Social Trading mit wikifolio.com

Was macht man an einem heißen Freitagabend in Berlin, wenn man nicht gerade die etlichen Bars bevölkert – man treibt Sport. Entweder auf, oder in unserem Fall aber mehr neben dem Platz. 6.198 Trainer auf den Rängen und 22 arme ***, die bei Gluthitze das Runde in das Eckige befördern wollten. Es lockten der schnöde Mammon ( Einnahmen aus dem DFB Pokal und Fernsehen sind für jeden Amateurverein ein warmer Regen) und natürlich die sportliche Ehre um das Erreichen der 2. Hauptrunde im DFB Pokal.

Das Fazit des Spiels kann kurz gehalten werden. Clevere Profis obsiegten über bemühte Amateure. Der FSV Frankfurt nahm die Punkte nach Hause und kann entspannt auf die nächste Auslosung warten. Hauptsponsor ayondo zieht also weiter durch die Stadien der (Pokal)Republik.

Was hat das nun mit Trading zu tun ?

Eigentlich eine ganze Menge. Trotz gefühlten 70 % Ballbesitz waren die Berliner Jungs nicht in der Lage, zwingende Torchancen zu erarbeiten und brachten sich in Halbzeit zwei auch noch um die Chance, das Ruder herumzureissen. Der FSV führte sehr früh durch einen Strafstoß und schaukelte das Spiel so durch, verteidigte clever und hatte kurz vor der Halbzeitpause durch ein Abstaubertor eigentlich die Partie schon entschieden.

22

Die Frankfurter Profis schlugen 2 mal clever zu und die Amateure verloren sich im Marktrauschen…

Wenn da nicht die Parallele zum Trading ist 😉

Nun gut, war ja noch die zweite Chance – Halbzeit 2. Gleiches Bild, der BFC nun noch etwas bissiger und zielorientierter. Ergebnis: Ein Foulelfmeter und die Chance zum Anschluss gut 30 Minuten vor Spielende. Der Spieler wollte es ganz perfekt machen und…traf den Außenpfosten. Schade für den BFC, denn das hätte nochmal Spannung bedeutet.

33

Spielbericht und Bild: Berliner Kurier 08.08.2015 Seite 24

Ergebnis aus Tradersicht – etliche Ausstopper der Amateure im Marktrauschen, Account nicht mehr hoch getradet – die Profis haben mit wenig Aufwand 2 mal abgefischt und gingen zufrieden ins Wochenende…

cantian

Die Amateure sind nun wieder unter sich. Nächste Woche empfangen sie die ehemalige Macht von der Saale, die morgen die Chance hat, den Hamburger Dinos ein Bein zu stellen. Als ehemaliger Pokalfinalist wissen sie zumindest, was man erreichen kann. An das Finale 1981 kann ich mich noch sehr gut erinnern…Traumtruppe damals. Der Unterschied zu heute – auch das waren Profis, wenngleich der Fussball, wie auch die Märkte bei weitem nicht so schnell war wie heute.

Welche Lehren kann man für das Social Trading ziehen ?

Naja, wenn ich ehrlich bin, viel hat es nicht miteinander zu tun… 😉
Orientiert euch an den „Profis“, weniger ist manchmal mehr. Eine überzeugende und dauerhaft erfolgreich nachgewiesene Strategie bringt mehr, als der Lucky Punch im Pokal. Meidet Trader, die sich im Marktrauschen verlieren…, sucht diejenigen, die sich professionell verhalten.

Bei ayondo gibt es da wahrlich einen, der seinem Namen aktuell alle Ehre macht. Nicht umsonst folgen ihm aktuell 1.456 „Trainer“.

Edit 09.08.:

Bei meinem gestrigen Bildungsausflug wurde ich tatsächlich fündig auf der Suche nach dem Elexier des aktuellen Top Traders Nr. 1 von ayondo.

Das Bier mit dem Tier…ist übrigens sehr lecker 🙂

db

 

Für den Blogfundus habe ich natürlich ein T-Shirt erworben, das den Preispool der nächsten Social Trading Rally bereichern wird.

Wer MrDachs zumindest getränketechnisch nahe sein will, besucht einfach mal die Brauerei oder …nächstes Jahr die Biermeile in Berlin.

728x90 Kampagne TV Spot 2014 DE

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen