Social Trading mit wikifolio.com

MegaphoneDiese Woche verkündete die kanadische OANDA die Aquisition von Currensee, einem der Pioniere des Social Trading. Nach dem Flop der hauseigenen Community FXUnity haben OANDA – Kunden nun in Kürze Zugriff auf die Trade Leader von Currensee und umgekehrt profitieren Trade Leader und Follower von einem hervorragenden FX Partner. OANDA diversifiziert damit seine Aktivitäten, um den Kunden im harten Kampf des FX Retail Geschäftes einen Mehrwert bieten zu können.

OANDA ist  hiesigen Devisenhändlern schon sehr lange ein Begriff, denn mit diesem Partner war es schon vor Jahren möglich, Forexhandel im Cent-Bereich zu betreiben. Dies ermöglichte den Test von Strategien mit Echtgeld, ehe man zu größeren Accounts wechselte. Ausführungsgeschwindigkeit und Spreads waren bereits vor Jahren vorbildlich, mal abgesehen von Spreads bei marktbewegenden Events, wie die Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten u.a.  Die Handelsplattform stand auch Pate bei dem in Deutschland bekannten Anbieter Marketindex von ABN AMRO bzw. später RBS, die nunmehr im November die Tore schließen. Aktuell läuft ja ein „Kundengewinnungsprogramm“ für die heimatlosen RBS-Kunden, an dem sich auch aktiv Gekko Global Markets mit einem Wechselbonus beteiligt.

logocurrensee

Hier schließt sich auch interessanterweiser der Kreis zu ayondo, stockpulse und Gekko Global Markets.

OANDA ist Teil der Investments von NextGFI. Die Ziele sind ambitioniert, denn laut Beteiligungsbeschreibung will man OANDA innerhalb von 5 Jahren zum größten FX Provider etablieren und möglichst innerhalb von 3 Jahren an die Börse bringen.

Man darf gespannt sein, welche Synergien sich für die Portfoliounternehmen ergeben. Mal laut nachgedacht entbehrt eine Vernetzung von OANDA, Gekko Global Marktes, currensee und ayondo  nicht eines gewissen Charmes. Ein erfolgreicher Brückenschlag zwischen alter und neuer Welt wäre damit möglich und würde auch die Fronten im Social Trading Wettbewerb etwas verschieben.

Einer Studie von Forex Magnates zufolge beherbergt die gesamte Social Trading-Branche 235.000 Nutzer und ist verantwortlich für $ 240 Mio. Kundengelder . Die wichtigsten Akteure in diesem Bereich neben Currensee sind ZuluTrade, Tradency, Myfxbook und eToro .

Über einen Zeitraum von fünf Jahren haben 600.000 Kunden Social Trading verwendet, wobei der größte Markt Japan ist, der 30 % des gesamten Social Trading-Marktes ausmacht, gefolgt von Europa und Russland, die jeweils 15% vereinen.

Quelle: Forex Magnates

Im rollierenden Jahresvergleich zeigten sich die 18 Trade Leader bei Currensee im Vergleich zu Indizes weiterhin mit einem Zugewinn von 16,7 % erfolgreich. Der marktbreite S&P 500 gewann per 31.08.2013 12,3 %, während der Barclay CTA Index 0,9 % abgab, ganz zu schweigen von Gold mit -16,6 %.

Das Termsheet kann hier eingesehen werden.

Auf die weiteren Entwicklungen kann man gespannt sein… und ja, interessant wäre schon, was OANDA für currensee hingeblättert hat 😉

 

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen