Social Trading mit wikifolio.com

Manchmal könnte man meinen, Social Trading frisst seine Pioniere. Dieser Eindruck entsteht so langsam bei mir, je mehr ich mich mit currensee beschäftige. Currensee bekam aber offenbar durch den OANDA Deal noch die Kurve. Ein Problem für diese Entwicklung scheint aber wohl auch der Spagat zwischen fairer Trade Leader Vergütung und Performance für die Investoren zu sein.

Zur Erinnerung:

Investoren zahlen eine Gebühr von 2% p.a. zzgl. eine Performancevergütung von 20% mit Highwatermark. Die Performancevergütung teilen sich currensee ( 5 %) Trade Leader (15 %). Die Attraktivität hat damit offenbar für Money Manager etc. ihre Grenzen. 30 Mio. $ AAM und 26 Mrd. gehandeltes Volumen stehen laut Pressemitteilung vom 11.04.2012 zu Buche. Nur mal zum Vergleich: Die Zulutrade Signalprovider KamaSpot und SavedFX (ein und dieselbe Person) vereinten Anfang 2013 allein mehr als 30 Mio $ folgendes Kapital. Zulutrade war und ist wegen der volumenbezogenen Vergütung hochgradig attraktiver für Trader.

Derzeit sind bei currensee 17 Strategien im Leaderboard vertreten. Weitere 3 sind in der Prüfungsphase und 3 als Hochrisiko eingestuft. 23 Strategien insgesamt, die sich auf 18 Trade Leader/Signalprovider verteilen. Erstaunlicherweise sind auch hier die Asiaten aus China und Malaysia die Platzhirsche. Vergleicht man allerdings die Followerzahlen mit Zulutrade, ist die jüngste Entwicklung bei currensee nachvollziehbar. Rechnet man die 255 Investoren, die ihr Vertrauen dem Chinesen Joiny Jiang schenken mit dem Mindestkapital von 4.000 $ hoch, dann kommt die Nr. 1 der Trade Leader auf gerade einmal 1 Mio $ folgendes Kapital. Das Geldverdienen hatte allerdings im Juli ein Ende, denn seit Anfang Juli ist sein Account im Sinkflug und es wird keine Performancevergütung fällig.

Bis Anfang Juli konnte er den Account auf ca. 75 % hochtraden. Eine simple Milchmädchenrechnung ergäbe jetzt:

1 Mio $ im Durchschnitt x 75 % x 15 % Performancevergütung = 112.500 $. Damit wäre zur „Halbzeit“ das Geld verdient gewesen, denn seither gibt es nichts mehr. Im laufenden Jahr ist der Ertrag für den Investor gar ins Minus gerutscht.

jojarc

Wie sieht es nun bei den anderen Trade Leadern seit Jahresbeginn aus:

Trade Leader Performance in 2013 in %
O.R. FX (ORKHG) -4,2
Taylor Growth (TAGUP) -21,4
B&B Investments (BABWZ) 2,9
Gabor, Asirikuy Trading (GAFLL) -12,4
Chen Investments (CHCMP) 3,2
TCM/Spencer Beezley (SPBJP) 5
MDS Trading (MISUS) 7,5
4U Forex (MIZOX) 11,7
LW Trading  (LIWWK) 28,8
LW Trading  (LIWWK) 35,1
Harbor FX (HAFCW) 20,4
Joiny Jiang (JOJAR) 1,4
JLFX Network (JOLSU) -10
Fxw Trading (WCWRM) 6,9
LW Trading  (LIWWK) 25,2
Joiny Jiang (JOJAR) -0,7

Die Einzelergebnisse zeigen doch eine deutliche Differenz von Top zu Flop. Der Mittelwert liegt bei 6,21 %. Da es sich hier ausschließlich um Devisenportfolios handelt, ist mir der Vergleich mit dem S&P500 nicht ganz nachvollziehbar. Wie auch immer. Die Trade Leader Ergebnisse zumindest im laufenden Jahr sind für die Mehrzahl der vom Aktienbullenmarkt getriebenen Investoren sicher eine Enttäuschung. Aber so ist es nun einmal mit den Äpfeln und den Birnen. Bei currensee werden currencies gehandelt und nicht Dow, Dax, Gold und Öl. Mit diesem Kompetenzvorteil sollte currensee eigentlich ein Pfund im Vergleich zu den anderen „Gemischtwarenläden“ haben, die auch CFD’s – auf der Himmel wer weiß nicht alles – anbieten. Offenbar hatte es currensee aber nicht geschafft, mit diesem Pfund und einer fairen Vergütung bei Tradern und Investoren zu punkten. Im Ergebnis schlüpft man nun in das Nest von OANDA, übrigens auch ein Pionier – ein Forexpionier…Bleibt zu hoffen, dass aus zwei im Grunde guten Ideen, eine noch bessere folgt.

Currensee hat aber nicht nur Trade Leader zu bieten, sondern auch eine große Community. Mehr als 2.500 Strategieaccounts sind einsehbar und dies führte mich zu einer persönlichen Erkenntnis mit Folgen.

Für den Blog führe ich ja bei allen möglichen Plattformen diverse Minidepots. Einige spiegele ich bei FxStat, myfxbook und eben auch currensee. Bei currensee tummeln sich Depots von Activtrades und GKFX. Da currensee generell nur Devisentrades akzeptiert und auswertet, gab dies mir mal wieder Gelegenheit, mich mit den eigenen Stärken und Schwächen zu beschäftigen. Bestätigt wurde ich mal wieder, was ich eigentlich schon seit Jahren wußte: Mit Devisen komme ich besser klar als mit Indizes oder Rohstoffen. Die Pipkurve des Gemischtwarenaccounts bei Activtrades (MITSW.A) reduzierte sich durch die ausschließliche Betrachtung der Devisentrades auf folgendes Bildnis:

activtradesdevisen_htm_m6dd954b8

Mit einem TAI größer 60 und einer ausreichenden Historie samt Risikoscore braucht sich der Account auch nicht unbedingt vor den Trade Leader Ergebnissen verstecken.

Tickers ( A – B ) MITSW
Konto
TAI
Kum. Ertrag
Risiko-Score
MITSW.A
75
102,3%
65
MITSW.B
72
17,3%
21

Viel interessanter war jedoch für mich die Lösung für ein Problem dieses Blogs. Der Tanz auf mehreren Hochzeiten bei diversen Brokern und Social Trading Portalen. Optimal wäre eine Portfoliolösung für alle Metatraderdepots. Der Handel aus unterschiedlichen Depots konnte zwar nicht gelöst werden, dafür aber der Überblick und die Übersicht sowohl für mich selbst, als auch für den geneigten Leser. Die Lösung heißt: mt4i – Portfolio.

portfolio

In diesem Portfolio finden sich alle Metatrader-Livedepots wieder und geben einen Überblick über die Gesamtperformance. Im aktuellen Portfolio FXSocial habe ich die beiden Providerkonten für Zulutrade und MQL5, sowie den neu angelegten Account für Tradimo zusammengeführt. Um auf die oben genannte Erkenntnis zurück zu kommen: Frei nach dem Motto – „Besinne Dich auf Deine Stärken“ – werden in den Accounts ausschließlich Devisen gehandelt.

mt4i wurde im Sommer 2013 ebenso von MetaQuotes angegangen, wie Tradency, Zulutrade und myfxbook. Neben myfxbook und FxStat ist mt4i der dritte große Anbieter, der sich auf Statistikmodule und Performancesharing für Metatrader spezialisierte. MT4i unterstützt:

MetaTrader 4
cTrader
xOpenHub
Vertex FX
MetaTrader 5
FXCM TS2

Mit der Vielfalt der unterstützten Handelsplattformen bietet MT4i Tradern, die ihren Track Record von unterschiedlichen Brokern bündeln und damit ihren potenziellen Kunden einen transparenten Überblick verschaffen wollen, eine perfekte Lösung. Schluss mit der Suche und dem Performancepuzzle. Wer als Signal Provider mit offenen Karten spielt, kann mit der Portfoliofunktion alle Strategien auf einen Blick offenlegen. Dabei ist es egal, ob zwei Accounts bei  Zulutrade, einer bei currensee, einer bei FxStat, myfxbook, MQL5 oder sonstwo sind. Sollte es ayondo auch noch schaffen, zumindest auf Seiten der Top Trader eine Metatraderlösung zu installieren, dann wäre dies perfekt. Jeder Signalprovider hätte Gelegenheit, eine Perfomancepage seinem Publikum zu präsentieren, die keine Wünsche offen läßt und dem Investor die Chance gibt, alle Tradingfacetten des Signal Providers zu prüfen, um sinnvolle Investitionsentscheidungen treffen zu können.

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen