Social Trading mit wikifolio.com

3d human read his news paperEs stimmt schon nachdenklich, was der russische Softwareanbieter mit Sitz in Zypern derzeit seinen langjährigen Partnern und Kunden zumutet.

MetaQuotes ist Hersteller der beliebten Metatrader-Plattform, die vor allem im Forex-Handel, aber seit einigen Jahren auch für den Handel mit CFD’s populär geworden ist.

MetaQuotes hatte bereits im April alle MT4 BROKER informiert, dass automatisch alle “Add ons”, welche nicht Teil der Standard Installation sind, geblockt werden, um diese mit Eigenentwicklungen sukzessive zu ersetzen. Ein erster Schritt ist das neue 1-Click Tradingtool, dass MetaQuotes veröffentlicht hat. Betroffen waren und sind alle MT4 Broker.

MetaQuotes möchte sich nicht zunehmend die Butter vom Brot nehmen lassen und begründete diesen Schritt u.a. mit der Verletzung von Lizenzrechten durch Drittanbieter, die mit Eigenentwicklungen die MT4-Plattform zunehmend komfortabel gestalteten. Da nach MT4 aber MT5 kommt, und hier der Anreiz für viele Trader offenbar nicht gegeben ist, zu wechseln, scheint sich MetaQuotes wohl nun zu einem strategischen Rundumschlag entschieden zu haben. Wie Forex Magnates berichtete sind  im Fokus aktuell auch die sogenannten Third-Party Copy Trading Platform Provider wie ZuluTrade, Tradency, Tradeo, Myfxbook u.a.

Broker, die mit diesen Dienstleistern kooperieren werden durch MetaQuotes scharf angegangen. Der Vorwurf und Begründung hier, angebliche Rechteverletzungen und gehackte Netzwerkprotokolle.

Tradency, die Entwickler des Mirror Traders, stellen das Ende der 7-jährigen Zusammenarbeit mit MetaQuotes in Aussicht,  forcieren jedoch die Zusammenarbeit mit Anbietern wie Currenex, FXCM und ACT.

Auch ZuluTrade CEO Leon Yohal stellte daher die Integration alternativer Systeme in Aussicht, die unabhängiger von MetaQuotes MT4-System machen.

Das Timing von MetaQuotes war natürlich perfect, denn letzte Woche traf man sich ja erst in Zypern zur iFXEXPO.

MetaQuotes ist ein Beispiel, wie man von der Nische zum Monopol aufsteigt und damit dann auch die Regeln bestimmen will. Es geht nicht mehr nur um eine benutzerfreundliche, universelle Handelsplattform. Social Trading, Copy Trading, Mirror Trading, Multi Terminal Trading ist ein Geschäft, das der russische Bär auf der Sonneninsel Zypern für sich besetzen möchte. Der Ton wird offenbar rauher, denn es geht …um das liebe Geld

Es wird daher interessant zu beobachten sein, welche Auswirkungen dies auf die Social- und Mirror Trading Dienstleister zukünftig haben wird. ZuluTrade, FXSTAT, Tradeo u.a. müssen flexibler werden, wenn sie weiterhin die Fahne des Social Trading hochhalten wollen. In den *** gekniffen ist natürlich wieder der Trader, der jahrelang mit MT4 handelt und dann im Zweifel  umsatteln muss.

 

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen