Social Trading mit wikifolio.com

In diesen Tagen hatte wieder einmal ein ayondo Top Trader die Schallmauer von 1.000 Followern durchbrochen und sich kurzzeitig in diesen exklusiven Club vorgearbeitet. Mit ihm waren es 5 Trader. 5 von 1.782 Handelsprofilen.

Vor einem Jahr hatte ich unter dem Titel Signal Trading mit MetaTrader – lohnenswert für Social Trader ? die Thematik Verdienstmöglichkeiten aufgegriffen. Mit der Änderung der Vergütungskriterien für ayondo Top Trader sind aus meiner Sicht ein paar Ergänzungen notwendig, die euch eine Hilfestellung für die Plattformwahl als Signalgeber geben sollen.

Hochrechnungen sind zwar gut und schön, allerdings sollte man sich stets an den Realitäten orientieren und daran seine eigenen Erwartungen knüpfen.

Nimmt man die Zahlen der Metatrader-Plattformen wie mql5, myfxbook, Signal Start u.ä., so hat sich an der Grundeinschätzung nicht viel geändert. Die Subscriberzahlen auf myfxbook schwanken zwischen 30 – 2.500, verteilt auf 50 Strategien, hinter denen im Grunde auch nur etwa 30 Trader stecken. Die Abonnentenzahlen auf mql5 für Metatrader 4 Strategien sind auch eher ernüchternd. Von den Bezahlabos kommen gerade einmal 4 Profile auf mehr als 200 zahlende Kunden. Von denen werden auch nicht viele glücklich werden, denn die gehandelten Strategien lassen wenig Raum für die Profitabilität der folgenden Kopierer.

mqlrevolution

Was alle jedoch vereint ist die Tatsache, dass Indextrader keine Chance haben, auf diesen Plattformen Follower zu finden. Es gibt zwar einige Signalprovider die Aktienindizes als CFD handeln, jedoch weit und breit keine Kopierer dafür. Der Grund liegt u.a. im komplizierten Anpassungsprozess der Handelskürzel verschiedener Broker und nicht zuletzt am verwendeten Risiko- und Moneymanagement. Letztlich sollte man sich vernünftigerweise ausschließlich mit Forex Strategien auf diesen Portalen bewegen.

Nun ist die Realität aber auch die, dass Aktienindizes ein sehr beliebtes Underlying für CFD Händler und damit auch für Social Trader darstellen. Sowohl bei ayondo, als auch eToro,  United Signals, ZuluTrade oder darwinex gibt es Indexstrategien.

Daxtrader haben jedoch nur auf 3 Plattformen eine reale Chance – ayondo, eToro und United Signals. Fairerweise muss man wikifolio noch erwähnen, die jedoch Strategien über Zertifikate und nicht CFD’s abbilden.

Für alle Anbieter bleibt die Gretchenfrage,

  • wieviel Kapital folgt mir
  • wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses zukünftig steigt
  • welche finanziellen Aussichten sind damit verbunden
  • welches Eigenkapital wird gefordert

Fangen wir mit Frage 1 an, wieviel Kapital folgt mir. Transparenz wird in diesem Punkt von den Anbietern unterschiedlich interpretiert. Bei mql5, ZuluTrade oder darwinex ist dies für Investoren öffentlich. Bei den grünen Bullen von eToro sieht es zumindest der Popular Investor,dem man folgt. Bedeckt halten sich ayondo und United Signals. Maximale Transparenz bietet hingegen wikifolio.com.

Von welchen Größenordnungen kann man nun realistischerweise ausgehen?

ZuluTrade und mql5 haben Signalprovider mit bis zu 2 Mio Dollar folgendem Kapital. Nicht viel angesichts des Alters und der Verbreitung der Plattformen.

Bei eToro kann man eine kleine Hochrechnung vornehmen. Da die Mindestgröße zum Kopieren eines Popular Investors 100 $ beträgt summiert sich dies bei 1.000 Kopierern auf 100.000 $. Reicht für einen gelben Stern im Ranking und für einen monatlichen Payout von 500 $.Von den PI mit einem Followerkapital von 100.000,01 bis 300.000 $ gibt es aktuell 16 Trader und von denen, die mehr als 300.000 $ auf sich vereinen, gerade einmal 9 Trader.

etorotops

Unterstellt man jetzt, dass dem derzeitigen Spitzenreiter von den 2375 Kopierern alle im Schnitt mit 1.000 $ folgen, so landet man bei knapp 2,5 Mio Dollar. Ältere Verlautbarungen sprechen von einem durchschnittlichen Konto um die 2.000 bis 3.000 $. Die Bäume wachsen also selbst auf der größten Plattform nicht in den Himmel.

Sind wir also großzügig und setzen 2 Mio Dollar für die Top Leute an.

Bei dem recht jungen Angebot von darwinex gibt es aktuell 6 Trader mit einem Volumen von 300.000 bis 600.000 $.

darwins

Bei ayondo kann man nur spekulieren. Aber auch hier nehmen wir einmal als Arbeitshypothese folgendes an.

Die Mindestkontogröße für Follower ist aktuell 1.000 Euro. Im Schnitt ein Konto von 2.000 Euro. Dieses wird häufig wohl nicht auf 5 Top Trader verteilt, sondern weniger. Sagen wir also einmal 4. Also stehen von den 2.000 Euro 500 Euro je Top Trader zur Verfügung. bei 1.000 Followern sind das 500.000 Euro. Splitte man nur auf 2 zu je 1.000 Euro, landet man bei 1 Mio.

ayondotops

Diese Zahlenspielerei hat nur einen Grund: wo bieten sich nun für Trader die besten Gelegenheiten und vor allem Zukunftsaussichten.

Hierzu einige Beispiele für Indextrader, die den Dax adoptiert haben.

Eine Rechnung für Real Money ayondo Top Trader  im Level 4 mit 1.000 Followern könnte wie folgt aussehen:

  • Monatsgewinn 2 % auf das Konto
  • Handel von 5 CFD mit 100 Trades monatlich auf ein Kapital von 100.000 Euro ( Top Trader Konto auf der Plattform) = 500 CFD’s
  • 1.000 Follower folgen mit 250 Euro = 250.000 Euro
  • gehandelte CFD in den Followerkonten: 2,5 * 500 = 1.250 CFD
  • generierter Spread: 1.250 * 2,5 = 3.125 €
  • RM Top Trader in Level 4 erhalten davon 9 %, also 281,25 €

Der eToro Popular Investor mit ebenfalls 250.000 $ AuM erhält 1.000 $ fix

Der Trader auf darwinex erhält eine Performance Fee von 20% auf den Monatsgewinn von 5.000 $, also 1.000 $ und die Händler bei United Signals eine Performance Fee von 15 % auf den Monatsgewinn von 5.000 €, also 750 € abzgl. Umsatzsteuer.

unitedkonservativ

Der Kapitalaufwand für die Trader selbst beträgt bei

  • ayondo mindestens 1.000 €
  • darwinex mindestens 500 $
  • eToro mindestens 5.000 $ Deposit und 5.000 $ durchschnittliche Equity
  • United Signals i.d.R. 10.000 Euro

Bei einem Volumen von 500.000 $ AuM rechnet es sich wie folgt:

  • ayondo Top Trader 562,50 €
  • eToro Popular Investor 1.000 $ fix zzgl. 833 $ (ohne Rebates) Die Kapitalanforderung steigt an den Trader auf 20.000 $ bzw. einer durchschnittlichen Equity von 10.000 $
  • darwinex Trader 2.000 $ Performance Fee

Bei einem Volumen von 1 Mio $ AuM

  • ayondo Top Trader 1.125 €
  • eToro Popular Investor 1.000 $ fix zzgl. 1.666 $ (ohne Rebates)
  • darwinex Trader 4.000 $ Performance Fee

Bei einem Volumen von 2 Mio $ AuM

  • ayondo Top Trader 2.250 €
  • eToro Popular Investor 1.000 $ fix zzgl. 3.333 $ (ohne Rebates)
  • darwinex Trader 8.000 $ Performance Fee

An dieser Stelle ein Break…

Der ayondo Daxtrader ist also nach dieser Rechnung zumindest verdienstmäßig den anderen Modellen unterlegen. Sein Vorteil besteht jedoch darin, die Umschlagsgeschwindigkeit oder die Positionsgrößen zu erhöhen. Allein die Skalierung von 5 CFD je Trade auf einen FDAX Kontrakt (25 CFD) machen sich schlagartig bemerkbar. und lassen die Kollegen alt aussehen. Wird die Schlagzahl dann noch einmal auf 200 Trades erhöht, zündet der Turbo nochmals.

Diesen “Vorteil” haben einige auch erkannt und handeln leider auch danach…

Letztlich heißt die faire Lösung Performance Fee. Keine fixe, termingebundene High Watermark wie bei wikifolio oder United Signals, sondern eine Lösung, die den Trader am tatsächlichen Erfolg der Follower partizipieren läßt. Verdient der Kopierer also 1.000 Euro, dann gebührt dem Top Trader eine Summe x, unabhängig davon, ob das Depot des Top Traders ein neues Hoch generiert. An dieser Lösung wird auch bei ayondo gearbeitet. Top Trader haben dann eine Alternative zur spreadbasierten Vergütung.

Um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen – wo sieht man als Trader die besten Perspektiven. Wer mit Social Trading nicht nur ein Zubrot verdienen möchte, für Forex jedoch nicht unbedingt die Expertise hat, für den dürfte ayondo die besten Perspektiven bieten. Legst Du jedoch Wert auf ein relativ entspanntes Zubrot, dann ist das Popular Investor Programm von eToro eine gute Wahl.

Bist Du hingegen bereit, nicht nur ein Handgeld als Echtgeldreferenz zu investieren, dann bietet United Signals Platz für Deine Tradingstrategien. Das folgende Kapital dürfte dort auch von Anfang an entgegenkommender sein. Dies liegt u.a. an den Mindesteinlagen der Partnerbroker und den Mindest”kopier”größen.

Viel Erfolg

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen