Social Trading mit wikifolio.com

Der Sommeranfang sorgte für ein Gewitter in Ethereum, einer der derzeit angesagten Kryptowährungen. Wie man den Berichten auf zerohedge entnehmen konnte, sorgte eine fette Marketorder für eine Stop Loss Welle „kryptischen“ Ausmasses. Alle Investoren, die einen Stop platziert hatten, dürften rausgekegelt worden sein und haben wohl keine Chance auf Rückabwicklung, wie dem Bericht im Handelsblatt zu entnehmen ist.

Angesichts dieses Vorfalls kann man eigentlich nur sarkastisch auf die aktuelle Landingpage von eToro blicken

Da ich zum Zeitpunkt des Flashcrash nicht investiert war, kann ich über die Auswirkungen bei eToro nichts sagen. Gestern flatterte jedoch folgende Email zu dem Ereignis ins Haus.:

Wie reagierte das Social Investment Network eToro auf den Flashcrash in Ethereum?

Große Gewinne gehen mit großen Risiken einher
Die Gefahren beim Handel mit Kryptowährungen

Liebe/r Michael,

Am Mittwoch, dem 21. Juni, um etwa 12:30 Uhr (Pacific Time), führte ein Verkaufsauftrag in Höhe von mehreren Millionen Dollar bei einer in den USA ansässigen Börse dazu, dass eine Reihe von Aufträgen zwischen $317,81 und $224,48 ausgeführt wurden. Da der Preis weiter fiel, wurden weitere 800 Stop-Loss-Aufträge ausgeführt, und Liquidierungen von Gewinnpositionen führten dazu, dass Ethereum bei einem Preis von bis zu 10 Cents gehandelt wurde.

Dies ist eine Erinnerung, sich nicht von den Gewinnen blenden zu lassen, die Sie in den letzten Monaten beim Handel mit BTC und ETH beobachten konnten. Im Vergleich zu den „traditionellen“ Märkten ist der Markt für Kryptowährungen nicht sehr weit entwickelt und leidet an hoher Volatilität und niedriger Liquidität.

Als ein Finanzdienstleistungsunternehmen, das direkt mir mehreren Börsen interagiert, unterliegen wir den gleichen extremen Marktbedingungen wie andere Kryptohändler, einschließlich geringe oder keine Liquidität, Preisverfall, Systemausfall usw.

Unter normalen Marktbedingungen liefern wir von eToro Ihnen ein ideales Kryptohandelserlebnis:

Wir kaufen zur Unterstützung der Trades unserer Kunden von Kryptobörsen zurück und stellen sicher, dass wir das gleiche Ziel im Sinn haben.

Direkte Ausführung von Trades zu festgelegten Preisen. Egal, wie groß Ihr Trade ist.

Schnelle und unproblematische Abhebung von Geldmitteln über eine Reihe von Zahlungsmethoden.

Zugang zu professionellen Kundenbetreuern und Kundensupport.

Unter extremen Marktbedingungen sind wir allerdings mit den gleichen Einschränkungen und Herausforderungen konfrontiert wie jeder Kleinanleger. Und um das allgemeine Wohl unserer Kunden zu schützen, behalten wir uns vor, die Möglichkeit zu deaktivieren, einen Trade zu eröffnen, zu bearbeiten oder zu schließen, bis sich der Markt beruhigt hat.

Wir hoffen, diese Warnung stellt die Gewinne, die Sie in den vergangenen Monaten beobachten konnten, in einen Kontext, und wir möchten Sie daran erinnern, verantwortungsvoll zu traden, Ihr Portfolio zu diversifizieren und nur Kapital zu riskieren, das Sie zu verlieren bereit sind.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr eToro-Team

Schaut man sich den Chart von Ethereum heute an, existiert der Spike bei eToro nicht.

Ethereum Chart eToro

 

Für Kunden, die über GDAX gehandelt hatten und von Margin Calls betroffen waren, scheint es wohl inzwischen Lösungen zu geben. So zumindest die Nachrichten auf dem Blog von GDAX.

Heisst im Klartext:

  • Käufe werden nicht rückabgewickelt
  • Kunden, die den Zonk gezogen haben, werden von GDAX kreditiert, um dabei zu bleiben…

Screenshot GDAX Digital Asset Exchange

Seit einigen Wochen offeriert eToro ja auch ein Basket mit Kryptowährungen. Derzeit zusammengesetzt aus BitCoin und Ethereum. Schaut man sich auf der Profilseite des CopyFunds um, dann entdeckt man doch einen Knick in der Kurve der folgenden Investoren. Dies ist aus meiner Sicht nur auf die Auslösung der Stopps der Kopierer zurückzuführen. Offenbar war das Körbchen auch kurzfristig in die Knie gegangen.

Wer hierzu Informationen hat, dem wäre ich für einen Hinweis dankbar.

An dieser Stelle sei nochmals eindringlich darauf hingewiesen, dass man in diesen Handelsinstrumenten und Derivaten darauf (CFD) immer, und wirklich immer mit allem rechnen muss!

Nun ist ein Flashcrash nichts ungewöhnliches. Auch ich war leider schon 2 mal davon betroffen. Allerdings an der EUREX, einer regulierten Börse mit entsprechenden Regularien. Meine Freude über mein freches Limit im Bundfuture währte damals nur kurz, denn die Trades wurden rückabgewickelt… Die betroffenen GDAX Kunden des Ethereum Flashcrash wären aber wohl froh darüber, wenn es vergleichbare Regeln auch dort geben würde.

 

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen