Social Trading mit wikifolio.com

Alle Jahre wieder geben einige zeitweilig populäre Händler auf wikifolio.com Anlass zur Sprachlosigkeit. Im März 2014 schrieb ich unter der Ikarus Headline einen Beitrag zu einem damals sehr populären Trader, der die Plattform von wikifolio.com anschließend auch erfolgreich als Sprungbrett für seine weitere berufliche Laufbahn nutzte. Der Artikel ist daher auf Wunsch des Traders hier auch nicht mehr öffentlich verfügbar. Schwamm drüber, leben und leben lassen.

Die Community von wallstreet-online.de beschäftigt sich seit Jahren sehr ausführlich mit Tradingraketen, die sehr schnell den Weg ins Nirvana finden. Ich bin es inzwischen müßig, dies zu verfolgen. Leider finden sich zwischen der Vielzahl seriöser und engagierter Händler auf wikifolio.com  immer wieder auch diejenigen, die den Ruf der anderen mit ihrem Handel diskreditieren und Feuerwerker spielen. Let your money burn…

Solange es sich dabei um ein paar private Hazardeure handelt, drauf gesch… Jeder muss wissen, in welche Strategie er investiert und was ihn oder sie dazu bewogen hat, dies zu tun.

Bedauerlich ist es jedoch, wenn sich aktuell mal wieder ein Musterdepot durch außergewöhnlichen Handel auszeichnet, dessen Autor seit Jahren mit verschiedenen Projekten in der Szene eingeführt ist und mediale Unterstützung erfährt.

Ikarus wikifolio des Sommers 2017

Wovon rede ich? IR Systems, dessen wikifolio IREX es innerhalb von gut 6 Wochen schaffte, etwa 7 Mio in die Tonne zu klopfen.

Screenshot wikifolio IREX

 

Am 27. Juli verwies ich in dem Beitrag noch auf ein Webinar mit Corvin Schmoller, das flatex.at in Kooperation mit wikifolio.com durchführte.  Zum Zeitpunkt des Artikels Ende Juli waren gut 12 Mio investiert. Dies schmolz in kürzester Zeit auf nunmehr gut 4,5 Mio zusammen.

Ich glaube, ich sollte den Blog einstellen. Jedesmal, wenn ich hier einen Trader thematisiere, dreht er gleich am Rad und wirft alles über den Haufen, was ihn erst in die vormals glückliche Lage gebracht hatte… Hier einmal ein Blick auf den 6 Monatschart. Das Timing meines Beitrages aus Juli könnte nicht besser sein. Ein paar Tage nach dem Allzeithoch der Beitrag hier und am 01. August war das Webinar…

Chart 6 Monate wikifolio IREX

Was sagt die Strategiebeschreibung des wikifolios IREX ?

Die Haltedauer von Titeln soll zwischen einem Tag (Daytrading) bis zu über einem Jahr reichen. Die durchschnittliche Haltedauer einer Position soll bei ca. 1 Monat liegen. Die Gewichtung der Titel im wikifolio soll sich ausschließlich nach dem Intelligent Recommendations System richten.

Schaut man jetzt einmal in den Handel vom Freitag, den 01.September, dann stellen sich mir einige Fragezeichen. Die Transaktionshistorie offeriert sage und schreibe 250 Transaktionen. Wohlgemerkt an nur einem Tag…

Das Tagesergebnis war damit auch nicht zu retten, denn die Shortpositionen auf den Dax brachten keinen Erfolg.

Performance IREX 01.09.2017

Nun kann man wieder auf wikifolio loshämmern und verkünden, wieso die Einhaltung der Anlagestrategie nicht restriktiver geprüft und Verfehlungen sanktioniert werden. Ein Ruf in der Wüste, der ja auch nicht so einfach für das Team von wikifolio umsetzbar ist.

Damit will ich es auch belassen. Für mich besteht die eigentliche Enttäuschung eher darin, dass es wieder einmal einen getroffen hat, der mit Hilfe der medialen Öffentlichkeit einen Status auf wikifolio erreicht hat, dem er nicht gerecht werden konnte. Tiger und Bettvorleger…

Bleibt zu hoffen, dass er in den kommenden Wochen die Kurve bekommt und nicht noch die letzte Reputation verspielt.

Update 11.September:

Im Namen der KI = kollektive Intelligenz hat sich der Anteilspreis nun unter dem Emissionswert etabliert.

Durch gnadenloses Knock Out Level Hopping wird weiterhin auch intraday der deutsche Aktienindex geshortet, bis der Arzt kommt. Soweit, so gut oder schlecht. Das kann ja das System vorgeben. Aber warum bitteschön, entbehrt die Strategie jeglichen Risiko- und Moneymanagements?

Muss man stets All In gehen?

Screenshot wikifolio IREX 11.09.2017

 

Man kann aus meiner Sicht hier nicht ernsthaft mehr von einer professionellen Arbeit sprechen. Verantwortungslos hoch drei, unter dem Deckmantel eines Systems. Damit hat sich der Autor des Systems und sein Angebot für Investoren endgültig disqualifiziert.

Ein Trauerspiel, nicht anderes…

P.S. In Erwartung eines Rebounds hatten offenbar mehrere Investoren nachgekauft, denn trotz fallender Notierungen des Anteilswertes hatte sich das Investitionsvolumen zwischenzeitlich um gut 1 Mio stark erholt

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen