Social Trading mit wikifolio.com

korsebaer Kleines Urlaubsupdate zu den Followeraccounts bei ayondo und eToro. Das Motto könnte heißen – es steppt der Bär am Mittelmeer. In den Gassen der Geburtsstadt von Napoleon Bonaparte fand sich dieses ausgewachsene Exemplar …

Was sich derzeit an den Börsen abspielt, beobachte ich recht entspannt aus der Sonne Korsikas. Ab und an ein Blick in die Depots und auf die hysterischen Schlagzeilen der „Brexit-Medien“. Angesichts des kommenden Referendums habe ich heute einige Vorsichtsmaßnahmen ergriffen.

Wie sieht es nun aktuell in den beiden Depots aus?

Bei ayondo geht die leichte Talfahrt weiter. Konnte sich das Depot noch zu Wochenbeginn etwas erholen und ein kleines Plus im Vergleich zum Restart bei 900 Euro ausweisen, notiert es aktuell leicht im Minus. Dabei habe ich den Eindruck, das Trader halo84 offenbar doch etwas anders als in seinem eToro Account „smartandsocial“ agiert. Die aktuelle Woche konnte er bisher nicht gewinnbringend für sich und seine Follower nutzen. halo1706

Die anderen 4 Top Trader,  MrDACHS, smplytrader, Traderschmiede und ForexGP konnten die Wochenperformance auch bisher nicht retten. Das Depot steht bei ca. 896 Euro.

Die Loss Protection wurde auf 850 Euro festgezurrt. Ich hoffe mal nicht, dass diese in den kommenden Tagen gerissen wird.

depotzauber 1706

Im Gegensatz zu meinen ayondo Top Tradern ist das Wirken meiner Popular Investors bei eToro nur auf den ersten Blick etwas besser.

Für die erfreuliche Depotentwicklung sorgte neben smartandsocial vor allem die von mir erwartete Explosion bei Bitcoin. Meine Leichen aus 2014 erwachten zu neuem Leben und dies nutzte ich, die Position etwas abzubauen.

weissensee1706

Als Vorsichtsmaßnahme für das britische Referendum hab ich heute bei allen Popular Investors das Kopieren pausiert. Dies bedeutet, das keine neuen Positionen mehr kopiert werden. Die bestehenden Positionen werden entweder per Stop Loss oder Take Profit geschlossen, oder ich schließe sie selbst.

Im Depot werde ich mich wahrscheinlich von Running Chris verabschieden. In den letzten Tagen war er stets zu früh short und nun zu früh long. Gerade die letzten Tage haben mir gezeigt, dass er mit der aktuellen Marktphase große Probleme hat. Er kauft sich sukzessive in die von ihn erwartete Bewegung ein und läßt eben auch viel Luft zu… Hier muss man aber auch beachten, Christian ist voll berufstätig und damit wohl nicht stets so eng am Markt, wie ein Trader, der stets am Schirm hängt. Sebastian Oliver Benz hingegen hat auch hier weiter mein Vertrauen, auch wenn der aktuelle Monat noch ein  Minus ausweist.

smartandsocial

Insgesamt sieht es bei eToro recht gut aus. Der Account liegt mit 5 % in 2016 im Plus. Die Politik der ruhigen Hand macht sich bezahlt…

weissensee17061

Für die kommenden Tage wünsche ich allen Lesern auch ein ruhiges Händchen. Bitte beachtet dringend die erhöhten Margin Anforderungen im Umfeld des Brexit Referendums. Wer kein Vertrauen in die Professionalität seiner Trader im Rahmen des Events hat – einfach mal kappen und anschließend neu justieren. Ich kann euch versichern, die Börse hat auch danach wieder geöffnet und es ergeben sich neue Chancen.

In diesem Sinne, Grüße aus der Sonne Korsikas vom Alois

korsika

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen