Social Trading mit wikifolio.com

uslogoSocial Trading, Copy Trading oder doch nur „Signalverkauf” – diese Frage stellt sich, wenn man die Vielzahl der Anbieter sinnvoll voneinander abgrenzen will. Mit Schwarmintelligenz, Weisheit der Masse u.ä. haben Plattformen wie United Signals, Refined Investment, MirrorTrader u.a. soviel miteinander zu tun wie eine Erdbeere mit einer Haselnuss.
Beide gehören zwar zu den Nussfrüchten, Aussehen und Geschmack sind jedoch sehr verschieden.

United Signals gehört sicher zu den anspruchsvollsten Angeboten im weitgefassten Anlageuniversum von Social Trading und richtet sich nicht an die „Taschengeldtrader“, sondern an Investoren, die geprüfte Handelsstrategien als Ergänzung zu ihrem Anlageportfolio sehen. Dementsprechend sind die Hürden für Anleger und Trader etwas höher gesetzt, als beim Wettbewerb üblich. Im November 2012 berichtete der Blog erstmals zu United Signals, anläßlich eines Artikels in TRADERS‘ .

Blickt man auf die relativ junge Historie zurück, so war der Weg von United Signals in das Licht der Öffentlichkeit nicht ohne Schatten begleitet. Schatten, die sie nicht zu vertreten hatten, denn es traf auch andere. Gestartet als Anbieter, der Investoren das Kopieren geprüfter Handelsstrategien verschiedener professioneller Händler und privater Trader ähnlich ayondo ermöglichte, begann man im Frühjahr 2013 mit der Auflage von Strategiezertifikaten – der „wikifolio-Effekt“ ließ grüßen.
Bedauerlicherweise war der Partner LBB nicht sehr verläßlich und das Angebot musste eingestellt werden. Neben United Signals traf es damals auch Harald Weygand mit dem Alphatier Projekt.
Ein Aushängeschild der Finanzexperten – Joachim Goldberg von Cognitrend – zog sich auch zurück und beim Blick in die verfügbaren Strategien war die Auswahl nicht sonderlich groß.
Inzwischen hat sich jedoch eine Menge getan und United Signals ist mehr als nur einen Blick wert. Die Plattform kann inzwischen punkten mit

  • Portfoliosimulation – bis zu 4 Handelsstrategien
  • Watchlist – seit wenigen Tagen verfügbar!
  • Porfoliokonfigurator nach Anlagestil, Investmentbetrag, Ertragserwartung u.ä.
  • Strategiedetails mit Beschreibung, Statistik und Datenblatt im pdf-Format

 

details1

In Kürze wird es auch eine Kommentarfunktion für die Strategieanbieter geben, so dass die Investoren noch näher an den Handelsentscheidungen ihrer Finanzexperten sein können.
Webinare an ausgewählten Terminen runden das Informationsangebot ab.

United Signals nahm in der Vergangenheit mehrfach die Gelegenheit wahr, ihre Finanzstrategen auf den relevanten Veranstaltungen wie World of Trading u.ä. vorzustellen und gab ihnen Gelegenheit, vor Publikum ihre Strategien zu erläutern. Dies wird auch fortgesetzt.

Nicht Masse, sondern Klasse, dies bleibt auch Credo beim Blick auf die Bewerber. Jeder talentierte Echtgeldtrader hat die Möglichkeit, sich dem 100 Tage Zertifizierungsprozess zu unterziehen. Es ist egal, ob der Händler automatisierte Systeme laufen läßt oder klassisch am Desk seine Orders platziert. Entscheidend ist die Qualität.
Zur Erinnerung nochmals die Regularien:

  • Jeder Trade muss mit einer Stop-Loss-Order abgesichert sein.
  • Pro Trade dürfen nicht mehr als 2% bei Währungen sowie 5% bei Indizes, Edelmetallen und Rohstoffen des zugewiesenen Gesamtkapitals riskiert werden.
  • Das maximale Risiko pro Symbol darf 10% des Kapitals nicht überschreiten.
  • Der maximale Hebel über alle offenen Positionen darf 25 % des Kapitals nicht überschreiten.
  • Bei einem maximalen Verlust von 30% (in Relation zum letzten Hoch der Kapitalkurve Ihres Strategie-Abonnements) innerhalb der Zertifizierungsphase, hat die Strategie die Zertifizierung nicht bestanden.
  • Diese Regel sind auch nach erfolgreicher Zertifizierung weiterhin zu verfolgen.

Quelle: United Signals

Sicher können sich auch Trader mit einem 4 stelligen Real Money Account bewerben, die Erwartung liegt jedoch bei 10.000 Euro aufwärts.
Der Grund liegt auf der Hand. Wer von seinen Investoren einen 5-stelligen Betrag erwartet, sollte als Anbieter selbstverständlich auch zumindest gleichrangig engagiert sein. Dies schafft Vertrauen und setzt auf Nachhaltigkeit.
Auch wenn es einige Strategien gibt, denen der Investor bereits ab 2.000 Euro folgen kann gehört zu einem guten Depot eine ausreichende Diversifizierung. Bucht man 4 Strategien zu je 2.000 Euro, sollte man also schon etwa 10.000 Euro als Investor in die Hand nehmen, inkl. Reaktionspuffer. Die Haltung von United Signals ist damit nachvollziehbar und dürfte damit wohl auch die angehenden Finanzexperten auf United Signals überzeugen.

Brokervergleich

Vertrauen und Seriosität strahlen auch die Kooperationspartner aus. Mit FXCM, Citi und SAXO hat man es nicht mit zweit- und drittrangigen CFD-Klitschen zu tun, sondern mit Unternehmen von Rang. Regulierung und Einlagensicherung dürften auch den skeptischen deutschen Anleger gelassener werden lassen.

Das „Experiment“ Strategiezertifikate ist nach der Negativerfahrung mit der LBB nicht vom Tisch, ganz im Gegenteil. United Signals arbeitet an einer Neuauflage mit einem verläßlichen Partner.
Seien wir also gespannt, was das Jahr 2014 noch zu bieten hat – getreu dem Motto: Investoren – schaut auf die Signale …
Um auf die Eingangsworte zurück zu kommen, ja, United Signals wird mehr social. Überzeugen Sie sich selbst.

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen