Social Trading mit wikifolio.com

ayondo – das Social Trading Portal aus Frankfurt a.M. hat einen weiteren Top Trader im höchsten Level neben Patternicus platzieren können. Der Trader wurde bereits mehrfach im Blog vorgestellt und ist Bestandteil des Blogdepots.

Aktuell vertrauen 116 Follower mrbit, der mit einer YTD-Performance von 15,1 % überzeugt.  Vola und Drawdown sprechen für den Trader, der bevorzugt im Dax unterwegs ist.
Befand sich mrbit zum Zeitpunkt der Depotaufnahme Ende April noch im Level Risk Adjusted, so hat er inzwischen das höchste Level erreicht und prangt mit 5 Wimpeln auf der Profilseite. Ob die hier oft diskutierte Einnahmeseite auch stimmt, kann ich nicht beantworten. Die Voraussetzungen für stabile Anlegertreue sind jedoch gegeben.

Noch 3 oder 4 Trader dieser Qualität und dann kann man als Anleger sehr zufrieden sein. Der Sprung in das höchste Level steht zumindest für 2 weitere Trader (Serious und Forexler0) an. Aus dem Level 3 klopfen weitere an, die Tür zum Level 4 geöffnet zu bekommen. Auch wenn es für einige derzeit noch nicht befriedigend ist (siehe Ashimi’s Kommentare), so zeigt jedoch der eingeschlagene Weg von ayondo mit der Trading Karriere den Weg in die richtige Richtung. Die Kriterien sind vergleichsweise hart und einige Tiger sind als … gelandet. Soweit zum Thema Anspruch und Realität.

Auch wenn ich persönlich viel Verständnis für die Traderseite habe (Details wurden mehrfach diskutiert), so steht für mich als Blogger zu dem Thema doch der Nutzen für die Investoren und Follower im Vordergrund. Wer sich auf einer Social Trading Plattform als Trader oder Signalgeber zur Verfügung stellt, wirbt um den Investor, den Kunden. Und deren Urteil und Bereitschaft, Geld zu investieren, geht nun  nicht immer konform mit der eigenen Wahrnehmung von Signalgebern. Damit muss man leben, es lassen oder … sich bemühen, stets und beständig. Das dies erfolgreich sein kann zeigt der Top Trader auf ayondo – Patternicus. Auch er bekam weder etwas geschenkt, noch gingen die Follower besonders fürsorglich mit ihm um. Zurückhaltung, Bescheidenheit und vor allem – einen verantwortungsvollen guten Job abliefern, das sind Kriterien die man als Investor gern sieht.

mrbit ist nun einer der Kandidaten, die die Spitze verstärken. Welchen Einfluss es auf die Follower haben wird – keine Ahnung, aber man denkt ja positiv.

 

mrbit

Wie sieht es denn nun mit den kleinen Blogdepots aus ?

Schaut man sich das Jahr 2014 an, dann bleibt festzuhalten: alles chic. Blickt man zurück in das Jahr 2013, dann werden die Irrungen und Wirrungen meiner Traderzusammenstellung offensichtlich.

Fangen wir also mal an.

Depot 1 – Liveblog

aktueller Kontostand: 188,17 Euro

liveblog170514

Performance in 2014: 5,45 %

Aus der Transaktionshistorie von ayondomarkets habe ich nachfolgenden kleinen Depotchart entwickelt:

Jede Transaktion stellt einen Datenpunkt dar und das Ergebnis zeigt sehr deutlich, dass sich der Ende des Jahres 2013 eingeläutete Strategiewechsel positiv bemerkbar gemacht hat. Die Performance ist konservativ zufriedenstellend und wurde mit einer geringen Vola erkauft. So hätte es eigentlich von Anfang an laufen sollen.

Zum Vergleich nachfolgend der Depotchart seit Beginn, 01.02.2013. Das Depot startete mit 500 Euro, wobei 150 Euro Anfang diesen Jahres entnommen wurden. Die Berechnung erfolgt daher mit einem Start von 350 Euro.

6.406 Transaktionen seit Depoteröffnung, davon 3.990 Trades. Der Rest sind Buchungen wie Dividenden(-0,479 Euro und Finanzierungskosten – 9,72 Euro).

Getreu dem Motto, aus Fehlern lernen und es von Beginn an anders machen, sieht das zweite Depot schon besser aus.

Depot 2 – Messedepot Börsentag Dresden

Wer die Veranstaltungen wie Börsentage oder Invest besucht hatte, kennt die 100 Euro Bonusdepot von ayondo. Ein derartiges Depot hatte ich meiner Frau aufgenötigt, frei nach dem Motto – mach mal…

Die Namenswahl ist nicht sonderlich originell, sondern der Spitzname meines Katers.

 

btdayondo

 

Der Performancechart gibt auch Anlass zur Zufriedenheit:

 

 

Nach diesen gut 3 Monaten stehen immerhin auch schon 2.064 Transaktionen im Konto zu Buche. Das Depottief wurde bei 98,94 Euro markiert und der Tiefpunkt somit bei gut 1 % Minus erreicht. Aktuell etwas mehr als 4 % im Gewinn und ne Portion Katzenfutter also verdient. Dieses Konto wird bewusst nicht weiter aufgeladen. Es ist ein konservative Referenzdepot für den Blog, denn bei ayondo heißt es ja so schön: ab 100 Euro Top Tradern folgen. Selbstverständlich kann man es auch mit dem Faktor x übersetzen, ob nun 1.000 oder 10.000 oder 100.000 Euro ist egal.

Wer also ruhig schlafen will und seine Auswahl von Top Tradern in den höheren Levels von ayondo trifft, schafft Voraussetzungen für eine sehenswerte Rendite seiner Anlage.

Wer jetzt ein Problem mit den Performancezahlen hat…

zum Vergleich der Dax:

31.12.2013: 9.552

16.05.2014: 9.629

Perrformance: 0,8 %

Fazit: Outperformance ayondo Top Trader im Livedepot

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen