Social Trading mit wikifolio.com

eToro ist derzeit nicht unbedingt zu beneiden. Nach den Auseinandersetzungen um einen „Systemausfall“ Ende Januar, der tausende User betraf, die die Tradingcrew um lospaccone76 kopierte, wurden im OpenBook auch von dem Unternehmen wohlgesonnenen langjährigen Usern Instabilitäten der Handelsplattform Webtrader beklagt.
eToro geht nun zwei bedeutende Änderungen an. Am Wochenende startet der Umstieg auf CopyTrader 2.0, der vor allem die Synchronität der Copytrades verbessern soll. Im Jahresverlauf steht dann auch der Umstieg auf eine HTML5 Handelsplattform auf der Agenda, die viele Trader schon mit Argwohn erwarten. Wer sich durch die Walls hangelt, vor allem von den langjährigen Usern wie babczyk, dem entgeht nicht ein gewisser Unmut über die derzeit wohl sehr häufigen technischen Probleme.

Ich selbst kann dazu nicht viel sagen, da ich nicht ständig im Webtrader unterwegs bin. Meine auch in den letzten Videos veröffentlichten Erfahrungen habe ich dahingehend umgesetzt, mein Copytrading Depot radikal umzukrempeln. Ich verlege mich auf das kopieren einiger weniger Trader, die meinen Ansprüchen genügen wie z.B. 4exPirate oder abd1986. Ergänzend „handle“ ich aktuell einige Aktien CFD’s, zocke etwas mit Bitcoin CFD’s  und ab und an einen Trade im Dax oder den Devisen. Da der Zeitwaufwand dafür sehr gering ist, habe ich die Probleme um die Stabilität der Handelsplattform nicht so erlebt, denn…bei mir war immer alles in Butter.

 

Nachfolgend die Mitteilung aus dem Blog von eToro:

WICHTIGE BEKANNTMACHUNG:

Als Teil des Projekts CopyTrader 2.0 freuen wir uns, eine neue Version von CopyTrader ankündigen zu können. Diese beinhaltet eine Stop-Loss-Anpassung und wird diesen Sonntag, den 16. Februar 2014,veröffentlicht. Das neue CopyTrading System wird sicherstellen, dass, wenn Sie einen Investor kopieren, Sie immer die gleichen Stop-Loss / Take-Profit-Kurse wie der von Ihnen kopierte Investor für jede kopierte Position, egal wieviel Geld Sie zur Verfügung haben, bekommen. Darüber hinaus wird diese Version einige andere Features entfernen, einschließlich die Option “Kopieren aller offener Trades” (am Wochenende) und die Möglichkeit, die Stop-Loss- und Take Profit-Kurse, sowie die Wochenendeinstellungen (OW)für einen kopierten Trade zu bearbeiten (Sie werden weiterhin in der Lage sein, kopierte Trades manuell zu schließen). Für weitere Details zu allen Änderungen lesen Sie bitte unten die vollständige Post.

*   *   *

Hallo alle miteinander,

Mein Name ist Paz Diamant. Ich bin der neue Trading Product Manager bei eToro.

Mit vielen Jahren Erfahrung in den Finanzmärkten und im Bereich Web-Lösungen, freue ich mich, Teil von eToro zu sein und meine reichlichen Fachkenntnisse für die Entwicklung dieses einzigartigen Produktes einbringen zu können.

Wir bei eToro arbeiten unermüdlich, um unser CopyTrader-System zu verbessern, größtenteils mit Hilfe des Feedbacks, das wir von Ihnen, unseren Community-Mitgliedern, bekommen.

Wir sind auf eine Initiative, die wir “CopyTrader 2.0” nennen, fokussiert, mit dem Ziel, einige Kern-Logiken in unserem System, neu zu gestalten. Dadurch möchten wir Ihre Benutzererfahrung und die Qualität unseres Angebots deutlich verbessern. Diese Initiative ist bereits im Gange und unsere Entwickler arbeiten hart daran, einem sorgfältigeren und genaueren “Rock Solid”-System entgegenzustreben, dass noch immer die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit, die Sie von uns erwarten, beinhaltet.

Wir freuen uns, Ihnen heute die bevorstehende Veröffentlichung der ersten Version von CopyTrader 2.0, inklusive der “Stop-Loss-Anpassung “, bekanntgeben zu können.

Das neue CopyTrading System wird dafür sorgen, dass, wenn Sie einen Investor kopieren, Sie immer die gleichen “Stop Loss” / “Take Profit”-Kurse, wie der kopierte Investor, ohne jegliche Einschränkungen in Bezug auf Kapital, bekommen. Was bedeutet das?

Das bedeutet, wenn ein kopierter Investor den Stop-Loss auf eine bestimmte Position schiebt (wenn er mehr Kapital von seinen verfügbaren Mitteln in diese Position anlegt), dann wird das System nicht mehr die für den Kopierer bisher gültigen Begrenzungen bezüglich des freien Kapitals beachten und wird ihm/ihr den gleichen Stop-Loss, wie dem Investor, geben.

Warum führen wir diese Änderung ein? Weil der Kopier-Stop-Loss-Manager die gesamten Kontostandlimits kontrolliert und es nicht zulässt, dass Sie in ein negatives Saldo kommen. Dies bedeutet, wenn Ihre CopyTrader Beziehung mit einem bestimmten Investor einen 98 %-igen Verlust erreicht, dann werden Ihre kopierten Trades (von diesem Investor) geschlossen, so wie es in der Auf dem Weg zum CopyTrader 2.0: Einführung in den Copy Stop Loss Blog-Post erklärt wird. Daher gibt es, solange Ihre CopyTrader Beziehung aktiv ist, keinen Grund, einzelne SL für jede Position zu begrenzen.

Um diesen wichtigen Schritt möglich zu machen, mussten wir zusätzliche Änderungen in unseren CopyTrader System vornehmen.

Hier ist eine Zusammenfassung der Änderungen, die eingeführt werden:

1. Die folgenden Features werden nicht länger unterstützt:

– Die Möglichkeit, Stop-Loss und Take-Profit Kurse, sowie die Wochenendeinstellungen (OW)für einen kopierten Trade zu bearbeiten und sich aus der CopyTrader Beziehung zu trennen. Allerdings werden Sie immer noch die Möglichkeit haben, einen kopierten Trade zu schließen.
– Die Möglichkeit, einen einzelnen Trade (nicht über CopyTrader) zu kopieren (bekannt als CopyTrade) und diesen mit dem ursprünglichen Trade “zu verbinden”.
– Die Möglichkeit, einen neuen Händler mit der Option “Kopieren aller offenen Trades” am Wochenende zu kopieren.
– Die Möglichkeit, das Kopieren eines Traders an Wochenenden und zu anderen Zeiten zu beenden, wenn die Märkte geschlossen sind.

Die oben genannten Funktionen werden deaktiviert, um bessere und übersichtlichere CopyTrading Erfahrungen anzubieten.

2. Aktien-Trading: Ab dieser Version werden alle CopyTrader Features für das Aktien-Trading vollständig unterstützt. Die regulären Zeiten zur Ausführung von Aktienaufträgen gelten für alle kopierten Aktienpositionen.

3. Zugeordnete Beträge werden basierend auf dem “realen Eigenkapital” des Investors (Verfügbarer Kontostand + Summe der investierten Beträge in offenen Trades) kalkuliert, anstelle von dem “gesamten verfügbaren Kontostand”, wie bisher. Dies ist ein weiterer Schritt, um eine verbesserte Synchronisation in der Beziehung zwischen Kopierer und kopierten Investors anbieten zu können.

Wir können Ihnen mitteilen, dass eToro großen Aufwand betreibt, mit dieser Version von CopyTrader 2.0, mehr Skalierbarkeit und Unterstützung für größere Trading Aktivitäten zu liefern.

Es ist geplant, nach einer kurzen, stabilen Testphase die neue Version einzuführen.

Wir vertrauen darauf, dass diese Version weitere Robustheit für das CopyTrading System bietet und ein einfacheres Interface für die Kopierer bringt.

Ich danke Ihnen und wie üblich freuen wir uns auf Ihre Rückmeldungen in den Kommentaren.

Paz Diamant
| Wednesday, 12 February 2014 19:19
eToro hat aber auch Grund zum Feiern, denn die Handelsaktivitäten haben rasant zugenommen. Mehr dazu in nachfolgender Infografik.

eToro Infografik

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen