Social Trading mit wikifolio.com

Viele Trader bewegt die Frage, wie kann ich mit Zulutrade erfolgreich handeln. Abhängig von Kontogröße und Risikoneigung führen bekanntlich viele Wege nach Rom. Schön wäre es jedoch, wenn man auf dem direkten Weg dorthin kommt und nicht über Moskau reiten muss, wenn ich aus Neapel komme…Der Weg kann zwar lehrreich und unterhaltsam sein, meist aber auch sehr beschwerlich.

Zulutrade bietet seinen Tradern ein mächtiges Tool an, dass jeder Interessent eingehend nutzen sollte, die Portfoliosimulation. In dieser Simulation können bis zu 40 Signal Provider aufgenommen werden und die Lotsize, Anzahl der offenen Positionen u.v.m. individuell eingestellt werden. Nicht zu vernachlässigen auch die Berücksichtigung der durchschnittlichen Brokerslippage je nach Signal Provider.

Wie kann dieses mächtige Tool nun dem Kleintrader helfen. Beispielhaft folgen 2 Simulationscharts. Die Anregung hierzu entnahm ich der Diskussion von Edgar und Bernd in diesem Blog, sowie der Idee eines englischsprachigen Nachbarblogs.

  • Wir unterstellen ein Konto von 1.000 Dollar.
  • Es werden die 40 Besten im Zuluranking aufgenommen
  • Jeder Signalprovider handelt max. 1 Microlot
  • Die Gesamtzahl der offfenen Positionen ist auf 0,4 lot, also 4 Minilot bzw. 40 Microlot beschränkt

Simulation 1 ohne StoppLoss

100046

 

Das Ergebnis nach 6 Monaten wäre ca. 230 % gewesen.

Simulation 2 – wir fügen einen SL von 100 pips je Position hinzu

10006100

 

Das Ergebnis nach 6 Monaten 137 % und das wichtigste – der maximale Drawdown war stets kleiner als 10 % !

Nachfolgend die Einstellungen:

10006100risiko

Natürlich handelt es sich um eine Simulation und basiert auf den aktuellen Top 40 des Zulurankings.

Die Tradehistorie der Simulation kann weiterhin als Excel-Datei exportiert werden und eigenen Analysen unterzogen werden. Bei einer Simulation über 1 Jahr und 40 Signal Providern kommen schnell mal 26.000 Trades zustande !

In Excel oder einer anderen Tabellenkalkulation kann dann diese Historie hinsichtlich Trader und gehandelter Instrumente analysiert werden. Wenn also feststellbar ist, dass einige Signal Provider enorme Schwächen in einem Devisenpaar haben, dann kann man die Risikoeinstellungen bei Depotaufnahme noch verfeinern und wählt eben die Loserpairs bei dem Signal Provider ab. Dies bedarf einer zeitlichen Investition, aber diese sollte sich lohnen. Es geht schließlich um Dein Geld.

 

zulusimu

Diese Strategie kann jedoch ein Weg sein, mit striktem Money- und Risikomanagement bei Zulutrade erfolgreich sein Kapital zu vermehren. Ich werde dies in unserem Blogdepot demnächst auch einmal umsetzen. Beachtet bitte jedoch:

Habt eure Positionen unter Kontrolle, zumindest einmal wöchentlich sollte man sich Zeit nehmen und das Ranking überprüfen.

Wer auf direktem Wege die Simulation testen möchte und die Einstellungen nach seinen individuellen Kapital- und Risikovorstellungen verändern möchte kann dies gleich hier tun: Direktlink zur Simulation

Viel Erfolg mit Zulutrade und bei Fragen – gern in den Kommentaren.

Die Signal Provider Empfehlung aktuell ist aus meiner Sicht Azar Consulting. Ein Nachbarblog hatte ihn bereits im Februar vorgestellt und seither habe ich auch ein Auge auf ihn. Das einzige was mich etwas stört: Fixe SL und Take Profits in Pips. Die Strategie dahinter ist mir nicht ganz einleuchtend. Bisher aber im Ergebnis beeindruckend.

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen