Bist Du ein profitabler Trader ? Zeige es auf darwinex - der Open Trader Exchange !

Die ersten 3 Monate in 2019 gehen heute zur Neige, Zeit für einen kleinen Blick auf die Ergebnisse ausgewählter Social Trader bei ayondo, eToro, wikifolio.com und Collective2.


Sollten Social Trader besser sein, als ein breiter Marktindex?

Die Frage ist sicher etwas provokativ, da sie ausschließlich auf die Rendite der Anlage zielt. Für viele Nutzer der Social Trading und Social Investing Portale steht die Rendite aber offenbar nicht allein im Vordergrund. Auch Informationen zu Handelsstrategien, Einschätzungen anderer Investoren und der Austausch unter Gleichgesinnten machen die Attraktivität für viele Kunden aus. Ansonsten könnte man sich ja dem passiven Buy and Hold eines Indextrackers widmen. Gut wäre es aber natürlich, wenn auch der finanzielle Erfolg im Einklang mit dem Aufwand stünde.

Dazu nun ein paar Screenshots aus den Rankings der populärsten Social Investing Adressen.

Die Aktienmärkte in Deutschland, Europa und USA können auf ein insgesamt erfolgreiches 1. Quartal zurück blicken. Mit Zuwächsen von + 8 % (Deutschland Blue Chips) bis + 12 % ( USA – marktbreiter S&P 500) ist die Latte vergleichsweise hoch gelegt.

Vergleich Aktienindices; Quelle: finanztreff,de

ayondo Top Trader mühen sich

populäre Ayondo Top Trader Q 1 2019 Quelle: ayondo.com

Die Liste der populären ayondo Top Trader mit mehr als 100 Followern schmilzt leider seit Monaten vor sich hin. Von den Händlern mit mindestens Karrierestufe 3 schwanken die aktuellen Jahresergebnisse von – 11 % bis + 17 %. Für ein vorwiegend tradinglastiges Portal ist das nicht unbedingt ein Aushängeschild. Sicher gibt es auch einige Verdoppler im ersten Quartal, diese finden sich jedoch in den unteren Karrierestufen. Die volaarme Qualität in den oberen Rängen hat stark nachgelassen, leider.

eToro’s Traderportfolios akzeptabel

eToro Copyportfolios

eToro bietet seit langem sogenannte Copyportfolios an. Investoren können in Branchen, Themen oder auch in aufbereitete Traderportfolios investieren. Blickt man nun auf die Ergebnisse der Portfolios, in denen die Strategien der aktiven Nutzer nach unterschiedlichen Kriterien vereint sind, können auch sie keine Bäume ausreissen. Die Performance schwankt von – 7,5 % bis + 8,7 %. Auch die künstliche Intelligenz der eToro Algorithmen bei der Auswahl der besten Trader hat erheblichen Verbesserungsbedarf. Ein Minus von 5 % im ersten Quartal ist keine gute Empfehlung.

Blickt man auf die Rangliste der am meisten kopierten Nutzer von eToro, so fällt zumindest positiv auf, dass drei deutsche User die Fahne hoch halten.

eToro Popular Investors Stand 31.03.2019 Quelle: etoro.com

Auch wenn die Quartalsergebnisse im Vergleich zu den Aktienindizes eher unterdurchschnittlich sind, so gibt es aber auch keine großen Ausreisser nach unten.

wikifolio Redakteure auf „Droge“…?

Natürlich nicht, aber die erfolgreichsten wikifolios profitierten auch im ersten Quartal 2019 vom Run auf Cannabis Aktien. Mit Ergebnissen zwischen + 36 % und + 78 % liefen sie allen anderen davon. Wie man allerdings dem nachfolgenden Screenshot der Perfomancecharts entnehmen kann, war dies eine sehr volatile Angelegenheit.

Cannabis wikifolios per 31.03.2019 Quelle: wikifolio.com

In der Breite der wikifolios konnten auch die dicken Flagschiffe ihre Benchmark nicht unbedingt schlagen. Unterm Strich gingen die meisten aber mit einem positiven Handelsergebnis aus dem Quartal.


Wie sah es mit „richtigen“ Assets bei collective2 aus ?

Schaut man sich im Leaderboard der Plattform von der Ostküste der USA um, dann finden sich dort Strategien mit Ergebnissen von – 17% bis + 78 % in den ersten 3 Monaten des Jahres. Reine Aktienportfolios schwanken auch hier von – 17 % bis + 17 %. Im Schnitt konnten die Aktiendepots zwischen 3 % bis + 5 % dem Markt entreissen.

Leaderboard collective2 per 31.03.2019 Quelle: collective2.com

Ist also auch nicht so der Burner im Vergleich zum S&P 500 oder dem Nasdaq100.

Auch die seit kurzem verfügbaren Member Portfolios auf collective2 geben ein eher gemischtes Bild ab.

Member Portfolios Collective2

Fazit:

Die populärsten Trader und Investoren auf den unterschiedlichsten Portalen waren zumindest seit Jahresanfang in der Mehrzahl nicht in der Lage, eine signifikante Outperformance zum breiten Aktienmarkt zu erzielen. Und wenn man ehrlich ist, konnte man das nach nunmehr 10 Jahren Social Trading auch nicht erwarten. Bleibt also weiterhin die Suche nach den wenigen, die es trotzdem schaffen, kontinuierlich gut abzuliefern. Dann spielt ein schlechtes oder mageres Quartal auch keine entscheidende Rolle.

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen