Metatrader Signal Provider

MetaQuotes ist Lieferant der beliebten Handelsplattform Metatrader 4 und Metatrader5. Trader haben mit dieser Plattform die Möglichkeit, Handelssignale entweder

  • brokeroffen oder
  • brokerintern zu erhalten

Viele Broker wie z.B. ActivTrades stellen Ihren Kunden in der Plattform alle auf mql5.com registrierten Signalanbieter zur Verfügung. Wenn man diesen Strategien folgen möchte, kann man recht unkompliziert ein Abo der Signale bei mql5.com eingehen.

Daneben gibt es jedoch auch Broker, die ihren Kunden ausschließlich die Signale eigener Signalanbieter zugänglich machen.

Wer also z.B. bei GKFX ein Konto unterhält, kann die Handelssignale anderer GKFX-Trader, die ihre Dienste über mql5.com anbieten, abonnieren und im eigenen Account spiegeln.

Wie funktioniert dies nun für Abonnenten und Signal Provider. MetaQuotes hat unter mql5.com wesentliche Informationen zur Verfügung gestellt. Wie üblich, allerdings in englisch. Für Trading der Besten habe ich daher den Artikel ins Deutsche übersetzt. Beachtet bitte die Quelle:

General information on Trading Signals for MetaTrader 4 and MetaTrader 5

Allgemeine Informationen zu Trading Signals für MetaTrader 4 and MetaTrader 5

MetaTrader 4 / MetaTrader 5 Trading Signals ist ein Service, der es Tradern erlaubt, Handelsaktivitäten von Signal Providern zu kopieren.

Einige Trader haben nicht genug Zeit für aktives Trading, andere haben nicht die nötige Selbstdisziplin oder die Kenntnis, um in den Märkten zu agieren. Trading signals lassen das Geld der Trader arbeiten und nicht nur Staub in den Konten ansammeln.

Was ist das Besondere  am Trading Signal Service?

Das Ziel ist es, einen massiv benutzten Service zu schaffen, der die Abonnenten schützt und vor unnötigen Kosten bewahrt:

  1. Voller Fokus auf den Schutz der Abonnenten.
  2. Sehr einfacher Prozess zum Kauf und Verkauf von Handelssignalen.
  3. Fortschrittliches und sichereres MQL5.community payment system (PayPal, WebMoney, bank cards).
  4. Volle Transparenz der Handelshistorie.
  5. Sehr günstige Preise, da es nur eine feste Gebühr gibt und die Möglichkeit, die aktuelle Monats- Abo-Gebühr im Falle einer Meinungsverschiedenheit mit einem Signale Provider zurückzufordern.
  6. Kein Interessenkonflikt zwischen unserer Gesellschaft und anderen Teilnehmern. Unsre Teilhabe ist begrenzt auf 20% Kommission der Abo-Gebühr.
  7. Es ist nicht notwendig Papierverträge und komplizierte Vereinbarungen zwischen Brokern und Signal Providern einzugehen
  8. Keine Kommissionen für Transaktionen, keine erhöhten Spreads und, als Folge daraus, keine Notwendigkeit der Signal Provider, durch eine höhere Tradefrequenz ihren Profit zu maximieren.
  9. Es werden keine persönlichen Daten der Abonnenten gesammelt. Es gibt keinen Zugang zu ihren Konten und Salden, für die ein Paßwort erforderlich ware.
  10.  Signals Provider wissen nichts über ihre Abonnenten, außer dem zugewiesenen Kapitalbetrag
  11. Funktioniert mit jedem MetaTrader-Broker, einschließlich regulierter.
  12. Jede Transaktion, die über den Dienst durchgeführt wird, ist zuverlässig, da sie mit einer eindeutigen digitalen Signatur versehen wird beim Passieren der Ausführungswarteschlange. Das schützt gegen möglichen Betrug und Modifikationen.

 

Wie funktioniert es?

Um den MetaTrader 4 / MetaTrader 5 Trading Signale Service umzusetzen, haben wir ein robustes Cloud-Netzwerk, bestehend aus mehreren Signal-Servern auf der ganzen Welt in der Nähe von Broker-Server geschaffen, um die Latenz zu verringern.

Die MQL5.com Webseite beinhaltet eine öffentlich zugängliche Liste der MetaTrader 4 and MetaTrader 5 Signale, die automatisch in den Kundenterminals aktualisiert werden.

signals

terminalmt4

Trader benötigen nur 3 Schritte um Signale zu abonnieren:

  1. MQL5.com account. Sie müssen keinen Klarnamen angeben. Ein Nickname ist ausreichend.
  2. Auswahl Ihres Brokers. Eine Liste der verfügbaren Gesellschaften wird automatisch angezeigt bei Eingabe der ersten Buchstaben.
  3. Geben Sie die Account Number des Brokerservers an. Es ist nur die Kontonummer erforderlich. Weder das Investor-, noch das Masterpasswort wird abgefragt, da dies nicht notwendig ist, die Handelssignale zum Traderterminal zu transferieren.

Dies ist alles, was Sie benötigen, um das Signal des Anbieters abonnieren. Wie Sie sehen können, sind keine vertraulichen Informationen erforderlich. Die Höhe der notwendigen Daten ist auf ein absolutes Minimum reduziert.

subscribe

Signale Anbieter müssen mehr persönliche Daten zur Verfügung stellen und sich einer Probezeit unterziehen. Das Anbieten von Signalen gegenüber anderen Marktteilnehmern, erfordert gewisse Verantwortung. Um Abonnenten Schutz zu gewährleisten, sind von Signal Providern die folgenden persönlichen Daten erforderlich:

  • Vor-und Nachnamen,
  • Adresse
  • Telefone
  • gescannte Kopie des Reisepasses oder eines ähnlichen Dokuments.

Diese Informationen können im Falle von Meinungsverschiedenheiten zwischen einem Teilnehmer und einem Provider erforderlich sein. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben werden.

Wenn ein neues Signal veröffentlicht wird, sollte der Signal Provider es folgendermassen spezifizieren:

  1. Signal Name
  2. Trading terminal type – MetaTrader 4 or MetaTrader 5
  3. Broker’s trading server name
  4. Kontonummer des Accounts, der die Signale aussendet
  5. Investor password. Dieses Passwort erlaubt es sich mit dem Handelsaccount im READ ONLY Modus zu verbinden und die aktuellen Trading Operationen, als auch deren Historie zu verfolgen. Dieses Passwort ist ausreichend, um die aktuellen Handelsaktivitäten zu „Scannen“  und an die Abonnenten zu routen. Gleichzeitig erlaubt dieses Passwort nicht die Verwaltung eines Trading-Kontos und die Durchführung von Handelsgeschäften. Wenn ein Master-Passwort angegeben wird, wird das Signal nicht aktiviert.
  6. Subscription price

Stellt ein Provider seine Signale nicht frei zur Verfügung gestellt, dann muss er eine  1-monatige Probephase absolvieren, während der er eine Prüfung durchlaufen und seine aktuellen persönlichen Daten als Verkäufer zur Verfügung stellen muss.

seller
Sobald alle Schritte erledigt sind, kann das Signal durch den Anbieter übertragen werden und vom Abonnenten akzeptiert werden:

  1. Auf der Anbieter-Seite führt ein Händler oder ein Expert Advisor Handelsgeschäfte in seinem / ihrem eigenen Terminal
  2. Diese Information wird an den Broker-Server gesendet, über den der Signale Provider handelt.
  3. MetaTrader Signal Server verbindet sich mit dem Provider-Broker mit einem bestimmten Investor Passwort und empfängt alle Handelsgeschäfte in Echtzeit.
  4. Das Abonennten-Terminal ist ständig für das notwendige Signal mit MetaTrader Server verbunden. Daher erhält er sämtliche Handelsaktivitäten sofort.
  5. Das Abonennten-Terminal für die Handelsoperationen auf seinem Brokerserver aus.

MetaTrader-Signal-Scheme

Bitte beachten Sie, dass Signal Provider und Abonnenten ohne das Wissen des Maklers direkt arbeiten. Beide Teilnehmer können von ganz anderen Brokern bedient werden. ( Bitte beachtet hier die Unterschiede bei Marketmakern, ECN – und STP-Brokern)

Hinweis: MetaQuotes Software Corp beeinträchtigt nicht die Beziehungen zwischen Abonnenten und Signale Providers. Unser Unternehmen stellt nur die notwendige Infrastruktur für die Organisation der Interaktion zwischen allen Beteiligten.

Erstmalige Synchronisation von Trading Signalen

Das Client-Terminal schützt Händler gegen offensichtliche Fehler im maximal möglichen Umfang

Angenommen, wir haben im Konto Signale abonniert. Wenn alle Trading-Signale erlaubt sind, wird das Trading-Konto mit dem Anbieter durch eine Genehmigung synchronisiert. Das Abonnenten Trading-Konto sollte keine offenen Positionen haben und keine Order während der Synchronisation platzieren. Wenn es welche gibt, wird die Synchronisation nicht durchgeführt und der Händler wird gebeten, eine Entscheidung zu treffen.

synchronisation_not_ready_english

Es ist sehr wichtig, während der richtigen Marktbedingungen zu synchronisieren, um die Sicherheit für das Konto des Abonnenten zu gewährleisten. Automatische Synchronisation funktioniert nur im Falle, wenn die gesamten offenen Gewinne eines Signal Providers negativ oder gleich Null sind. Damit ist gewährleistet, dass die Abonennten zu einem Preis, der nicht schlechter als der des Signal Providers ist, in den Markt geben. Dies ist ein wichtiger psychologischer Bestandteil zur Beurteilung der Qualität des kopierten Signals.

Ist ein Gewinn auf dem Konto des Anbieters positiv , wird das entsprechende Fenster erscheinen, erklärt die Situation erklärt und bietet an, auf bessere Marktbedingungen zu warten. Händler können aber das Risiko akzeptieren und sofort synchronisieren.

synchronisation_positive_english

 

Eine Information über die Zustimmung zum Signalbezug, sowie über erzwungene Synchronisation werden im Terminaljournal dokumentiert. Außerdem erhält jeder Handel, der über den Signal Service durchgeführt wird, einen spezielle „Signal“ – Typ, um ihn so leicht zu identifizieren. All dies wurde getan, damit Abonennten  und Anbietern bei eventuellen Meinungsverschiedenheiten diese mit größerer Genauigkeit klären können.

Betrachten wir zwei Beispiele von Erstsynchronisierungen:

  1. Ein Signal Provider eröffnet eine Long Position in der Erwartung,  100 Punkte Profit zu generieren. Wie auch immer, der Preis geht in diesem Moment 20 Punkte abwärts.provider_trade_scheme1Dies bedeutet, der Signal Provider glaubt, der Preis würde bald die Richtung ändern und sein Profitziel erreichen. In diesem Fall wird die entsprechende Position im Abonnentenkonto eröffnet und der Abonnent würde 120 Punkte Profit realisieren anstatt 100 Punkte, vorausgesetzt, der Preis wechselt aktuell seine Richtung. Fall der Signal Provider die Position schließt und einen Verlust realisiert, wird die Position des Abonnenten ebenfalls geschlossen, jedoch mit einem geringeren Verlust. Im Ergebnis wird die Qualität des Signalkopierens immer besser als 100 % sein und Abonnenten werden zufrieden sein, da sie zu günstigeren Marktpreisen eingestiegen sind.
  2. Betrachten wir einen anderen Verlauf der Ereignisse. Der Preis hat sich nach oben um 40 Punkte bewegt, und der Signal Provider hat bereits etwas Gewinn.provider_trade_scheme2
    In diesem Fall wird die entsprechende Position nicht im Client-Terminal des Abonnenten automatisch geöffnet werden, da er oder sie einen kleineren Gewinn oder sogar einen Verlust erhalten dürften. Der Abonnent erhält 60 Punkte Gewinn, während der Provider 100 erhalten würde. Der Abonnent kann auch Verluste erleiden, wenn durch den Anbieter die Position mit 30 Punkten Gewinn geschlossen wird, während der Abonnent 10 Punkte Verlust haben wird. In jedem Fall wird der Abonnent enttäuscht sein.

Leider berücksichtigen einige Leute nicht die Tradingpsychologie und achten nicht auf die Auswertung der Ergebnisse, die die folgenden Formen annehmen kann: „Ich habe kleinere Gewinne gewonnen – die Signale Ausführung ist schlecht“ oder „Ich habe Verluste erlitten, während der Provider noch etwas Profit gewonnen hat- die Ausführung ist völlig schlecht „. Rationale Argumente und mathematische Beweis können Psychologie nicht schlagen. Deshalb versuchen wir, Händler gegen Fehler in der Anfangsphase zu schützen.

Bei Verlust der Verbindung, Fehler bei Auftragserteilung, Terminal Herunterfahren usw., wird das Konto mit der Signalquelle neu synchronisiert werden. In diesem Fall werden die gesamten Abonnenten- und Provideraufträge überprüft werden.

Trades, die vom Provider geschlossen wurden, werden auch auf dem Abonnentenkonto geschlossen, während neue Providertrades auf dem Abonnentenkonto zum Preis geöffnet werden, „die nicht schlechter als die des Anbieters sind“.

Geldmanagement oder wie legt man das Handelsvolumen fest?

Die Frage, wie genau das Abonnentenkapital am Handel über Signaldienste partizipieren kann, ist eine der schwierigsten. Bei der Lösung dieses Problems, folgten wir dem bereits erwähnten Prinzip – ein maximaler Schutz für jeden Teilnehmer. Als Ergebnis können wir eine sichere Lösung für Abonnenten anbieten.

Wenn Signale im Handelskonto ermöglicht werden und ein Signal Provider abonniert wird, sollte der Abonnent festlegen, welcher Teil des Kapitals zum Verfolgen der Signale aufgebracht werden soll.

Alternativ kann das Verhältnis von Abonnenten- zu Provider-Guthaben verwendet werden. Aber ein derartiges System kann nicht die Sicherheit der Abonnenteneinlage garantieren. Angenommen, der Provider hat 30 000 $, während der Abonnent 10 000 $ hat und es wurde das Verhältnis von 1:1 gewählt. In diesem Fall kann der Provider einen temporären Drawdown mit großem Volumen aussitzen,  während die Abonnenten fürchten müssen, mit all ihren Positionen durch Stop Out liquidiert zu werden. (Stop out Level je nach Broker)

Die Situation kann noch schlimmer kommen, wenn der Anbieter das Gleichgewicht plötzlich ändert (Aufstockung oder Kapitalabzug) während das zuvor angegebenen Mengen-Verhältnis erhalten bleibt.

Um solche Fälle zu vermeiden, haben wir beschlossen, das System der prozentualen Aufteilung des Teils der Margin, die für den Handel von Signalen verwendet werden soll, zu implementieren. Dieses System ist sehr kompliziert, da es die Währung der Einzahlungen, ihrer Umrechnung und des benutzten Hebels (Leverage) nutzt

Betrachten wir ein konkretes Beispiel für die Verwendung des Volumen-Management-System:

  1. Provider: balance 15 000 USD, leverage 1:100
  2. Abonnent1: balance 40 000 EUR, leverage 1:200, deposit load percentage 50%
  3. Abonnent2: balance 5 000 EUR, leverage 1:50, deposit load percentage 35%
  4. EURUSD exchange rate = 1.2700

Berechnung des Volumen – Ratios der Anbieter- und Abonnentenpositionen:

  1. Balances ratio unter Berücksichtigung der prozentualen Zuweisung:
    Abonnent1: (40 000 * 0,5) / 15 000 = 1,3333 (133.33%)
    Abonnent2: (5 000 * 0,35) / 15 000 = 0,1166 (11.66%)
  2. Nach Berücksichtigung der Leverage:
    Abonnent1: der Hebel von  Abonnent1 (1:200) ist größer als der des  Providers (1:100), erfordert keine Änderung
    Abonnent2: 0,1166 * (50 / 100) = 0,0583 (5.83%)
  3. Nach Berücksichtigung des Devisenkurses des Guthabens zum Zeitpunkt der Kalkulation:
    Abonnent1: 1,3333 * 1,2700 = 1,6933 (169.33%)
    Subscriber2: 0,0583 * 1,2700 = 0,0741 (7.41%)
  4. Insgesamt Prozentwert nach der Rundung (unter Verwendung eines mehrstufigen Algorithmus):
    Abonnent1: 160% or 1.6 ratio
    Abonnent2: 7% or 0.07 ratio

Unter den gegebenen Bedingungen werden somit Provider Trades mit einem Volumen von 1 lot wie folgt kopiert:

– to Subscriber1 account in amount of 160% –  volume of 1.6 lots

– to Subscriber2 account in amount of 7% –  volume of 0.07 lots

Achten Sie darauf, sich nicht durch den prozentualen Wert des verwendeten Teils der Einlage und dem tatsächlichen Verhältnis der Positionsvolumina verwirren zu lassen. Das Trading-Terminal ermöglicht die Einstellung des Einlagebetrages in einem prozentualen Wert. Dieser Wert wird zur Positionsgrößenberechnung verwendet. Diese Daten werden stets im Protokoll festgelegt und in der folgenden Weise dargestellt:

Abonnent1:

2012.11.12 13:33:23    Signal    ‚1277190‘: percentage for volume conversion selected according to the ratio of balances and leverages, new value 160%

2012.11.12 13:27:55    Signal    ‚1277190‘: signal provider has balance 15 000.00 USD, leverage 1:100; subscriber has balance 40 000.00 EUR, leverage 1:200

2012.11.12 13:27:54    Signal    ‚1277190‘: money management: use 50% of deposit, equity limit: 0.00 EUR, deviation/slippage: 1.0 spreads

Abonennt2:

2012.11.12 13:33:23    Signal    ‚1277191‘: percentage for volume conversion selected according to the ratio of balances and leverages, new value 7%

2012.11.12 13:27:55    Signal    ‚1277191‘: signal provider has balance 15 000.00 USD, leverage 1:50; subscriber has balance 5 000.00 EUR, leverage 1:50

2012.11.12 13:27:54    Signal    ‚1277191‘: money management: use 35% of deposit, equity limit: 0.00 EUR, deviation/slippage: 1.0 spreads

 

Merkmale der MetaTrader 4 / MetaTrader 5 Trading Signale

Der Austausch von Trading-Signalen auf unserer Plattform hat eine Reihe von Funktionen. Beide, sowohl  Abonnenten, als auch Signal Provider sollten diese beachten.

Ein einziges Handelskonto kann nur Signale von einem Provider gleichzeitig empfangen. Wir haben bewusst die gleichzeitige Verwendung mehrerer Signalprovider auf einem einzigen Konto unterbunden, um den Abonnenten vor unerwarteten Verlusten zu schützen.

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass in einem Trading-Konto nur ein Signal Provider abonniert werden kann, während von einem MQL5.com Konto mehrere Abonnements für verschiedene Konten eingegangen werden können. Dies bedeutet, dass ein Händler mehrere Konten bei verschiedenen Brokerage-Unternehmen eröffnen und damit unterschiedliche Signale verwalten kann. All dies kann aus einem einzigen MQL5.com-Konto erledigt und verwaltet werden.

Wie für die Zahlung für Trading-Signale, ist es ganz einfach und transparent. Abonnenten zahlen einen festen Betrag monatlich oder wöchentlich und erhalten Trading-Signale für diesen Zeitraum. Es gibt weder Provisionen für jedes Geschäft, noch steigende Spreads, noch zusätzliche Provisionen von erzielten Gewinne.

MQL5.com akzeptiert folgende Zahlungssysteme für den Kauf von Abonnements:

  • PayPal,
  • WebMoney oder
  • Bankkarten

Beim Kauf eines Abonnements zu einem Signal Provider werden die Mittel aus dem Konto des Abonnenten an den Provider-Account (unser Aufgeld von 20%) überführt, wo sie automatisch für die Bezugsfrist blockiert werden. Am Ende des Abobezugszeitraumes werden die Mittel freigegeben und dem Provider-Account gutgeschrieben. Im Falle von festgestellten Forderungen, werden die Mittel für die laufende Periode dem Abonnenten zurückerstattet.

Eines der wichtigsten Merkmale ist, dass Anbieter und Abonnenten ihre Konten nicht auf demselben Handelsserver haben müssen. Verzögerungen zwischen den Ausführungen der Handelsgeschäfte auf den Anbieter-und Abonnenten-Konten werden minimiert. Dies wurde möglich dank der neuen weltweiten Signal-Server mit Cloud-Architektur. Die höchste Ausführungsqualität wird erreicht, wenn ein Provider und ein Abonnent auf dem gleichen arbeiten.

Um die Risiken für die Abonnenten zu verringern, sollte jeder Signal Provider eine einmonatige Probezeit passieren. Wenn ein Provider innerhalb der Probezeit gute Ergebnisse zeigt wird das Signal zur Veröffentlichung angenommen.

Signal Provider, die schlechte Ergebnisse zeigen (60% Verlust oder schlechter) warden nicht zum Abonnement zugelassen.

Als Ergebnis dessen werden in den Listen der Signal Provider meistens profitable Metatrader4/Metatrader5 – Signal Provider angezeigt. Dies ist ein zusätzlicher Schutz der Abonnenten vor den schlechten Signalen.

Nachtrag 12.07.2013

Zur praktischen Anwendung habe ich einen MQL5 Account angelegt und eine Strategie in einem kleinen Livekonto hinterlegt. Der Nick Aloisfx tritt nun als Signalgeber auf und kann sowohl in allen angeschlossenen Metatrader Konten brokeroffen auf, bzw. kann speziell auch im Hausbroker GKFX (Metatrader 4) gebucht werden.

mqlprovider

Das aktuelle Konto kann im Widget – linke Sidebar – verfolgt werden.

Als Information steht folgendes Widget meines ausgewählten Brokers zur Verfügung:

Alternativ seht ihr die Top 10 brokerübergreifend:

Also liebe Trader, wer sich bei Metatrader profilieren möchte und durch einige Abonnenten das Sparschwein füllen möchte – nur zu. Es funktioniert und ist ganz einfach 😉

Bei Fragen bitte keine Scheu, einfach in die Kommentare schreiben.
Edit 03.03.2015:

MetaQuotes hat ein paar kurze Einführungsvideos für Signals produziert und auf youtube zur Verfügung gestellt:

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Teil 7

Die Playlist findet ihr auch hier

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen