Social Trading Plattform

Vor einer Woche fand nach 3 Jahren Deutschlands größte Messe rund um das Thema Trading endlich wieder mit Publikum statt – die WoT 2022.

Bei einem Blick auf das Aussteller- und Referentenverzeichnis waren die Themenschwerpunkte dieses Jahr etwas anders gesetzt, als in den Vorjahren. Mit großem Interesse reiste ich also an den Main und hatte zwei Tage Gelegenheit, mich auf den aktuellen Stand zu bringen.

Futuretrading, Proptrading und Steuerthemen im Fokus der WoT

Eine Bemerkung vorab – das eigentliche Thema dieses Blogs hier kommt auf der WoT nicht mehr vor. Kein Vertreter der Social- oder Copytradinggilde fand den Platz auf die Messe. Im Gegenteil. Es gab bei einem Aussteller gar den Slogan zu lesen – No Bullshit Copytrading. Nun dürfte meine Meinung zu dem Thema hier in den letzten Jahren klar zum Ausdruck gekommen sein. Copytrading war, ist und bleibt eine Nische im Geschäft, im Vergleich zu den sonst bewegten Volumina an den Börsen. Das klassische Copytrading ist in erster Linie ein Umsatzbooster für CFD Broker, weniger eine auf konsistenten Anlageerfolg der Kunden ausgerichtete Option. Der Markt ist inzwischen verteilt und zwei Dinos haben sich durchgesetzt. Die grünen Bullen machen ihr Geschäft mit Aktien, ETF’s, Kryptos, CFD’s und Themenportfolios und das Wiener Blut baut die Innovation wikifolio.com zu einem Anlage- und Medienportal rund um Börse erfolgreich um. 10 Jahre wikifolio haben Spuren hinterlassen. Positive wohlgemerkt.

Nicht destotrotz ist der Drops zu diesem Thema erstmal gelutscht. Dies sieht man auch daran, dass beide Anbieter lieber kleinere Auftritte, wie z.B. die Börsentage suchen und die große Bühne, auch aus Kostengründen meiden. Wer zur WoT geht, will und muss gesehen werden. Aus Marketingsicht völlig logisch und vernünftig und gut für alle Social Media Kanäle. So sieht man also alle paar Jahre immer wieder neue Angebote, die die Messe zur Präsentation und zum Networking nutzen. Dieses Jahr nun war die Futurefraktion sichtlich stärker vertreten, als die bisherigen Platzhirsche der CFD- und Zertifikatewelt. Dies machte sich allerdings auch in der Halle bemerkbar. War man schon 2019 geneigt zu sagen, ja viel Platz zum Fussball spielen, so war es dieses Jahr noch etwas luftiger.

WoT Halle 2022

 

Die Bühnen- und Standverteilung kaschierte etwas die doch recht trübe Ausstelleranzahl. Dies bedeutete jedoch nicht, dass die Vielzahl an Vorträgen und Seminaren keinen Widerhall fanden. Ganz im Gegenteil. Dies aus meiner Sicht das wirklich positiv Überraschende. Viele Vorträge waren rappelvoll und eine Vielzahl von Besuchern musste gar aus Platzmangel vor der Tür bleiben. Ich selbst habe zwei mal Anlauf genommen, in einen Vortrag zu kommen – keine Aussicht auf Erfolg. Von daher ist es wunderbar, dass die Organisatoren dafür sorgten, dass zumindest ein Teil der Vorträge und auch das komplette Bühnenprogramm inkl. Livetrading aufgezeichnet und auf YouTube verfügbar ist.

Livetrading Bühne WoT 2022

Wer also Interesse an den Themen der Messe hat, schaut hier auf den Kanal  der WoT nach. Auch mein liebenswerter Kollege Andreas Bernstein von Fit4Finanzen hat den Tag auf der WoT per Stream aktiv begleitet. Einige Referenten eröffnen gar die Möglichkeit der Vortragswiederholung per Webinar (hier der Link zu TTT). 

Damit sind wir auch gleich beim Thema.

TTT – VIXX -Pit – TT & more

Die Kürzel stehen für:

  • Trade the Traders
  • VIXX Futures Markus Keil
  • The Trading Pit – Proptrading 2.0
  • Traders Talk & Minotaurus

Das Team von Trade the Traders um Serge, Patrick und Tom war mit mehreren Vorträgen am Start, ebenso wie Markus Keil. Die Resonanz war umwerfend, ebenso wie bei den Referenten, die für The Trading Pit an den Start gingen. Marcus Schulz sorgte mit seiner Volume-Trader Gefolgschaft für einen regelrechten Run auf Vortrag und Stand. Sein Kollege Bernd Böhme von Trade don’t play stand ihm dabei nicht nach.

Marcus Schulz am Stand von The Trading Pit

Eine eher gemütliche Runde gab es dann jedoch am Samstag Nachmittag bei den nicht so bekannten Pro’s von Traders Talk. Persönlich fand ich es etwas schaden, dass gerade diese Diskussionsrunde über 90 Minuten von vielen Besuchern ausgelassen wurde. Daran zeigt sich aber wohl wieder, wie viele Messebesucher ticken. Auf der Suche nach gut verdaulichen und schnell konsumierbaren Lösungen folgt man den medial bekannten Gesichtern, übersieht aber die Chance, sich mit gestandenen Profis auszutauschen. Wer sind die Jungs von Traders Talk und Minotaurus? Jedenfalls Händler, die nicht nur ein Gespräch wert sind. Mehr dazu in Kürze auf meinem Partnerblog prop-trader.de.

Erst das Feuer, dann die Steuer

Ach nee, irgendwie war das anders. Also erst das Feuer im Depot und dann die Steuer? Wie auch immer, das Thema Termingeschäfte, Spekulationsgewinne, steueroptimierte Anlage zog verständlicherweise viel Aufmerksamkeit auf sich. Stichwort Binding Steuer. Ein Startup aus Berlin macht hier schon seit geraumer Zeit Dampf und war hier nicht als Problembär, sondern als Erklärbär am Stand von FXFlat vertreten. Die Rede ist natürlich von RIDE. Das Team von Christine Kiefer und  Felix Schulte stellte in den Vorträgen u.a. die Vorzüge der vermögensverwaltenden GmbH, mit Fokus auf das Thema Aktien heraus. Sowohl am Stand als auch auf der Hauptbühne gab es dafür eine große Resonanz des interessierten Publikum.

RIDE

Letztlich waren diese drei Themen der Messe in meinen Augen eine Bereicherung. RIDE, The Trading Pit und die Pro’s um TT, TTT und VIXX.

Eine kleine Anekdote noch:

Neben The Trading Pit, die u.a. ihren Händlern die Plattform ATAS zur Verfügung stellen, war auch diesmal das Team vom LMI und VolFix aus London am Start. Die Remoteproprecruiter von LMITrade veranstalteten am Freitag eine kleine Futurechallenge, deren Gewinner am Samstag verkündet wurden. Von den Teilnehmern waren 6 oder 7 profitabel. Den Hauptpreis räumte lustigerweise ein Kollege vom ATAS Team ab. Vasyl Gryshchenko, CEO und Miteigentümer von Volfix Limited und Liberty Market Investment machte dann bei der Preisübergabe eher gute Mine zum süßsauren Spiel. Hat dies aber souverän und kollegial gemeistert mit den Worten “ Volume rules“.

Preisübergabe VolFix WoT; Quelle: Instagram ATAS

 

Bis zum nächsten Jahr auf ein Wiedersehen in Frankfurt a.M.

 

 

 

0
Would love your thoughts, please comment.x
Share This