Social Trading mit wikifolio.com

ayondo, das Social Trading Portal aus Frankfurt a.M. setzte am Wochenende die angekündigten Änderungen in der Traderkarriere um und schuf etwas mehr Transparenz für Follower. Die Top Trader können nunmehr einige Worte zu ihrer Handelsstrategie hinterlassen und Auskunft zu ihrer Tradingerfahrung geben.

Die Details wurden vor einigen Tagen an die Trader versandt, hier nun der Text aus dem Newsletter:

karriere

Drawdown:

Der maximale Drawdown wird über alle Karrierelevel einheitlich gestaltet und darf für einen Aufstieg in der Trading Karriere 25% nicht überschreiten.

Performance:

Voraussetzung für den Aufstieg in der Trading Karriere ist eine positive Gesamtperformance des Top Trader Profils. Darüber hinaus wird jede Karrierestufe periodisch betrachtet und die geforderte Mindestperformance muss für einen Levelaufstieg erzielt werden. Eine negative Performance führt zu einer Herabstufung um ein Level. Liegt die Performance der jeweiligen Periode unter der Anforderung für einen Levelaufstieg – ist aber positiv – startet die Periode ohne Levelveränderung neu.

Haben Sie den Schritt in Level 5 und damit in die Königsklasse geschafft, gilt es jedoch mit stetiger Performance Ihr Können zu beweisen. Als Institutional Trader muss für den Verbleib in Level 5 eine jährliche Performance von 6% nachgewiesen werden.

Handelsfrequenz:

Die neuen Karriereregeln zielen zusätzlich auf Trader ab, welche mittel- bis langfristige Strategien verfolgen. So werden die geforderten Mindesttrades (Round Trades) für den Karriereaufstieg im November reduziert. Je nach Karrierelevel sind nun nur noch zwischen 5 und 30 Round Trades erforderlich. Zudem muss alle 30 Tage mindestens 1 Round Trade ausgeführt werden.

Bestandsschutz:

Stellen Sie sich bereits jetzt auf die neuen Regeln ein! Für die Umstellung haben Sie jedoch keine negativen Folgen zu befürchten. Alle Top Trader Profile werden am Tag der Umstellung nochmals nach den alten Regeln beurteilt. Sind dann die Bedingungen für den Levelaufstieg erfüllt, geht es eine Stufe nach oben. In allen anderen Fällen verbleibt der Signalgeber in der jeweiligen Stufe.

Mit dem Stichtag der Regelumstellung starten alle Karrierelevel von Beginn an neu und die Beurteilung für den weiteren Aufstieg erfolgt nach den neuen Regeln.

Ihre Trading Karriere in der Übersicht:

Natürlich wird auch die Übersichtsseite zu Ihrer Trading Karriere an die neuen Regeln angepasst. Nach der Umstellung sehen Sie dort sofort, wo Sie sich aktuell auf Ihrem Weg durch die Trading Karriere befinden, welche Bedingungen in der aktuellen Stufenperiode zu erreichen sind sowie Ihre aktuellen Fortschritte in der Karrierestufe. So wissen Sie immer, wie sich Ihr Top Trader Profil entwickelt.

NEU: Strategiebeschreibungen

Auf vielfachen Wunsch von Top Tradern und Followern werden wir zu den einzelnen Top Trader Profilen im November auch Strategiebeschreibungen ermöglichen. Teilen Sie interessierten Followern Ihren Handelsansatz mit und schaffen Sie zusätzliches Vertrauen durch die Darstellung Ihrer Expertise.

 

 

Diese Änderungen machen sich auch in unserem Blogprofil bemerkbar, dass nunmehr ins Level Advanced gerutscht ist.

k1

 

Für Trader dürften die Anforderungen nun mehr als ausreichend beschrieben sein. Wer also die Grenze von 25 % Drawdown nicht reißt, hat alle Chancen, sich nach oben zu arbeiten. Passiert dies jedoch – ist aus die Maus. Dann gibt es auch keine Ehrenrunden mehr.
Im Profil des Traders findet man jetzt auch Menüpunkte, um Handelserfahrung und eine kurze Beschreibung hinterlassen zu können. Ich bin gespannt, wieviele davon Gebrauch machen werden.

k2

 

Die neuen Regelungen sorgen nun für eine gewisse Dichte in den oberen Rängen, wenngleich man trotzdem auch detaillierter in die Transaktionshistorie schauen sollte.

So schaffte es ein Trader in das Level 4, dessen Profil auf den ersten Blick sehr einladend aussieht. Allerdings ist er sehr häufig mit großen Kontraktgrößen und minimaler Punktausbeute (1 – 4) im Dax unterwegs. Ob dies auf den Followerkonten adäquat gespiegelt werden kann, ist nach meinem Dafürhalten etwas fraglich. Auch wenn die Slippage gering gehalten werden kann, so wird sie doch spürbar sein. Ich verweise hier auch auf den Echtgeldtest von BrokerDeal. Etwas mehr Trades mit einer Mindestpunktausbeute > 5 wäre mir persönlich lieber. Dies sichert, dass der Follower auch fairer ausgeführt wird.

Wie die neue Traderkarriere bei den Followern ankommt – die nächsten Tage werden es zeigen.

Wenn auch Du vom Erfolg der Top Trader auf ayondo profitieren möchtest, dann nutze noch bis 15. Dezember den Social Trading Gutschein von ayondo und sicher Dir 500 Euro auf Deine Einzahlung von 500 Euro.

 

ayondoaktion

 

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen