Social Trading Plattform

ayondo - Follow your Top Trader

Wie bereits an anderer Stelle befürchtet, ist die Luft für einige ganz oben sehr dünn. Welche Umstände einige Trader bewogen haben, ihr Depot zu halbieren oder zu dritteln, kann nicht beantwortet werden. Allerdings stellt sich mir immer die Frage, und auch anderen, die mich daraufhin ansprechen, warum so viele Follower dem schnellen Dollar hinterherhecheln, anstatt sich einem moderat wachsenden Depot anzuschließen. Die Hauptursache liegt sicher in der Kontogröße der Verfolger. Von 1000 € auf 2000 € oder 3000 € ist natürlich fein…und anders, als von 20.000 auf 23.000 €. Die Senkrechtstarter locken mit 100 % und 200 %, die Dauerläufer mit umsichtigem Handeln mit 15 % – 20 % p.a. Die kleine Galerie spricht leider Bände.

 

 

 

 

soweit die Schmerzgalerie…

Es geht auch anders, leider mit verhältnismäßig wenig Resonanz, aber das kann sich ja noch ändern.

Beide Trader wurden bereits von mir positiv erwähnt und auch ayondo würdigt sie regelmäßig in den Newslettern – Take it easy und Forexsiker.

Es ist immer eine Frage der Erwartungshaltung !

 

 

 

Eine Performance con 30 % oder 13 % mag viele nicht vom Hocker hauen. Der Doppelherzfaktor hält sich aber in Grenzen und der Depottrend zeigt nach Norden.

In den letzten Tagen wurde ich von einigen Tradern, die seit Jahren erfolgreich Eigenhandel betreiben zu den Vor- und Nachteilen der Social Trading Plattformen befragt. Im Ergebnis denken einige ernsthaft darüber nach, diese Plattform zu nutzen. Ich würde mich sehr freuen, wenn dies Realität wird, denn dann können sich einige Demozocker warm anziehen, sehr zum Vorteil der Follower von ayondo.  Dem Geschäftsmodell von ayondo und anderen kann dies nur zuträglich sein.

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Share This