Social Trading mit wikifolio.com

eToro verkündete im Blogbeitrag vom 08.02. die Einführung sogenannter Copy Dividends und feiert es als weiteres Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb der Copy Trading Dienstleister. Der technische Effekt ist sicher handfest und eine tatsächliche Innovation für eToro. Das Marketingargument verpufft aber etwas, da der gewünschte Kopiereffekt z.B. bei ayondo schon lange üblich ist.

Worum geht es ?

Grundgedanke ist das proportionale Kopieren der Positionen eines anderen Traders auf eToro, z.B. der Popular Investors. Als Kopierer kann ich stets einen festen Kapitalbetrag einem Popular Investor zuweisen. Hat der Popular Investor also z.B. ein 5.000 $ Konto, ich jedoch nur 1.000 $, dann ist das Grundverhältnis 5:1 oder 20 %. Von meinem 1.000 $ Account möchte ich nun 100 $ z.B. dem Popular Investor RunningChris zuweisen. Also 10 % meines Kontos. Einmal unterstellt, dass RunningChris ein Tradingaccount von 5.000 $ hat, würde ich ihm also mit 2% seiner Kontogröße folgen.

Handelt RunningChris nun seinen Account um 10% nach oben, stehen bei ihm 5.500 Dollar auf der Uhr und bei mir 110 $. Soweit so gut. Meine 110 $ entsprechen immer noch 2 % des Vergleichskontos von RunningChris. Was aber nun, wenn der Popular Investor seinen  Handelsgewinn abzieht und sein Konto wieder auf 5.000 Dollar setzt ? Das Verhältnis wäre dann 110 Dollar zu 5.000 Dollar, also nun 2,2 % und damit höher als ursprünglich beabsichtigt.

Um also die Gleichgewichtung beizubehalten kommt nun Copy Dividends ins Spiel. Wenn, wie im genannten Beispiel der kopierte Händler Gelder abzieht – hier also 500 $, dann wird von dem zugewiesenen Kopierbetrag ebenfalls der prozentuale Anteil auf mein Tradingaccount zurückgebucht. Hier also die erzielten 10 $. Damit beginnt das Spiel von vorn und beide Parteien haben wieder die gleiche Ausgangslage.

Die Idee dahinter ist mehr als vernünftig und bewahrt die Kopierer vor höher als gewollten Risiken.

Wann wird dieser Anpassungsmechanismus ausgesetzt?

eToro kennt den Copy SL und jeder Kopierer sollte diesen auch individuell nutzen. Hier kann man für jeden kopierten Trader einen individuellen Stopp Loss setzen. Wenn nun aber, nach der oben beschriebenen Neujustierung der Gelder, der Copy SL zu eng festgelegt wurde, dann wird auf die Rücküberweisung verzichtet, um die wahrscheinliche Auslösung des Copy SL zu vermeiden.

eToro schreibt hierzu:

Das Kleingedruckte

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass es in seltenen Fällen vorkommen kann, dass das Copy-Dividend-Feature Ihrem Konto Geldbeträge nicht wieder gutschreibt. Zum Schutz der Kopierbeziehung wie auch von Geldern, die Sie als nicht realisiertes Eigenkapital halten, berechnet der Dividendenmechanismus Ihren neuen Copy-Stop-Loss-Wert (CSL) erneut,bevor das Geld Ihrem allgemeinen Kontostand gutgeschrieben wird. Sollte der neue CSL zu nah sein, werden die Geldbeträge nicht freigegeben, um die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den neuen CSL erreichen, erheblich zu verringern.

 

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen