Social Trading Plattform


Passend zum heutigen Election Day in US dreht sich der Artikel um ein „Wahlthema“. Auch in den Staaten kann heute jemand seine Amtszeit verlängern. Ob er vorher im Demomodus regierte sei dahingestellt und soll hier nicht beantwortet werden.

Die zweite Chance oder die Verlängerungsoption haben aber Trader, die bei ayondo ihre Zertifizierung vergeigt oder nach erhaltener Zertifizierung ihre Performance samt Follower gegen die Wand gesetzt haben.

Es ist ein bekanntes Problem, dass auf einigen Plattformen, vor allem bei zulutrade etliche Mehrfach-ID’s unterwegs sind, die diverse Strategien anbieten und ebenso wieder in der Versenkung verschwinden. Die berühmten kleinen Bombenkugeln geben im Profil des Traders den entsprechenden Hinweis. Da bei zulutrade jeder einfach loslegen kann, ist dieser Warnhinweis auch mehr als notwendig. Wie sieht es nun bei unserem deutschen Anbieter ayondo aus ?

Der Gang durch die Zertifizierung soll ja für Qualität sorgen. Etliche Highflyer waren in den letzten Jahren nach der Zertifizierung trotzdem abgestürzt. Eine von ihnen ist sime2011

Nun hat die Traderin offenbar erkannt, dass ein Reload besser ist, als das alte Konto, welches immerhin noch 392 Follower auf dem Radar haben, wieder hochzutraden. Also was macht man – ein neues Konto unter sime2012.
So weit so gut und es ehrt die Dame, mit dem gleichen Profilbild und Namen aufzutreten. So hat man sofort den Bezug und fühlt sich nicht ver***
Was sie in den letzten Wochen an den Tag gelegt hat, sieht auch nicht so übel aus. Offenbar handelt sie beide Konten parallel.
Um also auf die Ausgangsfrage einzugehen: Warum nicht, wenn der oder die Trader/in, soweit möglich, mit offenen Karten spielt und der Investor auch tatsächlich die Wahl hat, und ihm nicht etwas vorgegaukelt wird.
In diesem Sinne, viel Erfolg sime. Ich hoffe nicht, es gibt noch ein sime2013 oder 2014 🙂
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Share This