Social Trading Plattform

Wer heutzutage mit dem Börsenhandel beginnen möchte, hat inzwischen eine Vielzahl von Bildungs- und Coachingofferten zur Verfügung. Nicht immer passen jedoch Angebot und die eigene Erwartung zusammen. Die sozialen Kanäle von YouTube, Instagram bis Facebook sind inzwischen vollgestopft mit Content, von Lambo Posern und Verkäufern bis hin zu professionellen und privaten Händlern, die ihr Wissen gut aufbereitet teilen.

Ist ein Tradingcoach eine Investition wert?

Hier die Spreu vom Weizen zu trennen ist auf den ersten Blick nicht immer einfach, zumal auch nicht immer ein nachvollziehbares Qualitätskriterium offen gelegt wird – eine reale und über mehrere Jahre konsistente Performance des Mentors oder Ausbildungsanbieters. Hier hilft dann nur die eigene Recherche – Google kann auch Dein Freund sein – und natürlich ein persönliches Gespräch.

Da inzwischen Preise im 5-stelligen Bereich für Onlinekurse aufgerufen werden, sollte man den dahinter stehenden Anbietern schon einmal auf den Zahn fühlen. Kommt dann noch ein persönliches Mentoring dazu, ist schon mal der Gegenwert eines Mittelklassewagens …nicht weg, das Geld hat aber nun ein anderer.

Die meisten privaten Händler kennen sicher die reichweitenstarken Kanäle auf YouTube zum Thema Finanzen, Trading und Investment. Neben den bekannten Angeboten von Jens Rabe bis  Tradermacher, die in erster Linie wohl die Aktien- und CFD Spekulanten ansprechen gibt es natürlich auch Content für Futurehändler. Der mediale Markt ist hier auch ein Kommen und Gehen.

Da die meisten der Anbieter gleichzeitig hochpreisige Onlinekurse und Mentoringprogramme verkaufen, stellt sich natürlich auch die Frage nach dem Vertrauen in den Dienstleister und dessen Seriösität. Da die Ansichten hier je nach Lebenserfahrung sehr verschieden sind, lässt sich sicher keine Empfehlung geben, die allen gerecht werden würde. Leider lassen sich auch viele Nutzer vom Marketing und erfolgreichen Einzelergebnissen blenden. Viele potenzielle Kunden sind durch den rasanten Aufstieg der Neobroker wie z.B. Trade Republic zum Börsenhandel gekommen und so findet man z.B. unter dem Video eines Anbieters für eine Ausbildung zum Futuretrader folgende Frage: „Welche App ist das?“

Die Frage mag lustig erscheinen oder man fragt sich, was für ein Depp… Dem Fragesteller kann man es aber gar nicht übel nehmen, da nun offenbar viele jungen Kunden auf den stets mobilen Handel konditioniert werden und wurden. Ein Wisch, ein Klick, ein Trade. Letztlich hat die ganze bunte Tradingwelt per Smartphone nichts mit professionellem Handel zu tun, sondern eher mit der Gewinnmaximierung der jeweiligen Anbieter.

Welche Fragen solltest Du Dir stellen?

  • Wo stehe ich aktuell mit meinen Kenntnissen und Erfahrungen?
  • Welche Ziele habe ich mit dem Handel?
  • Bevorzuge ich Investment, Swingtrading, Daytrading oder Scalping?Wann habe ich Zeit zu handeln?
  • Was möchte ich handeln und kann ich dies überhaupt in diesem Zeitfenster?
  • Was bin ich bereit, dafür zu tun und habe ich die Zeit dafür?

Wenn Du dann für Dich den Rahmen festgelegt hast, kannst Du gezielt auf die Suche gehen. Es gibt sowohl für den Handel mit CFD’s, als auch Optionen und Futures seriöse und empfehlenswerte Coaches und Mentoren.

Wer sich mit dem öffentlich zugänglichen Content der Anbieter im Vorfeld beschäftigt, kann natürlich auch zielgerichtet fragen und erkennen, ob das Angebot zur eigenen Persönlichkeit passt.

VIXX Futures startet Mentoringprogramm im Januar 2022

Wer nun tatsächlich den Börsenhandel nicht als Hobby per Click sondern als professionelles Business sieht, landet zwangsläufig auch beim Futurehandel. Da die finanziellen Hürden dank der Einführung von Mikrokontrakten an CME und EUREX nicht mehr so hoch sind, haben auch Interessenten mit einem mittleren oder geringerem Einkommen die Möglichkeit am realen Markt mit professionellen Tools ihre Ziele zu erreichen.

Ein Händler, der nun auch im Januar 2022 mit einem virtuellen Tradingfloor und Mentoring startet, ist Markus Keil.  Mit seinem VIXX Trading-Floor wird er sich auch wohltuend von den Mitbewerbern abheben. Es wird sozusagen ein Kickback geben, deren Höhe vom Erfolg des kommenden Handelsjahres abhängig ist.

Mit den Einnahmen des Tradingfloors eröffnen wir ein Echtgeldkonto und handeln dieses 2 x die Woche LIVE (Di. & Do.). Die Gewinne aus dem Live-Handel werden später unter allen Teilnehmern aufgeteilt. (Einnahmen nach Steuern)
Quelle: https://www.vixx-tradingfloor.com/

Screenshot VIXX Futures

 

Remote Proptrading und Tradingcoaches – passt das zusammen?

Was für einige Leser sicher wie eine unheilige Allianz zwischen Education und Industrie aussieht, kann letztlich im Einzelfall eine sehr vernünftige und sinnvolle Symbiose sein.

Anstatt Kunden ihr Realkonto versenken zu lassen oder unprofitable Händler/-innen in die Evaluierungen zu locken und mit den Abogebühren  ein Zweiteinkommen zu erzielen ist der sinnvolle Weg doch der:

Führe die Kundschaft zur Profitabilität und begleite sie auf ihrem Weg in der Challenge mit dem Ziel, einen funded Account der verschiedenen Anbieter zu erhalten.

Hier kann der große Vorteil ausgespielt werden, eben am Beginn nicht das eigene Kapital zu riskieren. Führt die Kooperation mit dem Coach oder Mentor zu einem konstant profitablen Handel, kann man immer noch ein eigenes Konto aus den Erträgen der Handelstätigkeit als Prophändler kapitalisieren, um seine persönlichen Ziele zu erreichen.

Im übrigen ist es auch ein Märchen aus Tausendundeinernacht, dass Coaches mit der Vermittlung von Propfirmen zu erheblichem Vermögen kommen. Bei Vermittlungsprovisionen von 10% – 20% der jeweiligen Challengegebühren kann sich jeder ausrechnen, wieviel Personen überhaupt dorthin vermittelt werden müssten. Es ist ein Zubrot, mehr nicht.

Kann ich vorher erfahren, was mich bei VIXX Trading erwartet?

Wenn Du nun bis hierher gekommen bist und am Angebot von Markus Keil interessiert bist, dann zwei Dinge vorab:

  • er vermittelt keine Interessenten aktiv zu Propbuden und ist auch kein Affiliate für diese
  • er veranstaltet ein Webinar am 18.11.2021, bei dem Du Dir ein Bild über ihn, seinen Handelsstil und die Inhalt des Mentorings machen kannst

 

Kostenfreies Webinar am 18.11.2021 ab 18 Uhr

… mit dem wunderschönen Arbeitstitel

Wie du das Trading nebenberuflich in dein Leben integrierst und trotzdem Zeit für Familie und Freizeit hast!

Ausführliche Informationen findest Du auf der Landingpage zu dieser Veranstaltung.

Die Stichworte des Webinars lauten:

Wie du nebenberuflich das Trading erlernen kannst und es danach erfolgreich an deine aktuelle Lebenssituation anpasst.

Wie du es schaffst, mit geringem Zeitaufwand trotzdem konstante Gewinne zu realisieren.

Welche Tools du heutzutage brauchst um einen Vorteil anderen Marktteilnehmer gegenüber zu haben.

Wie meine Performance 2021 derzeit aussieht (mit Beweis) und wie ich die Chancen an den Märkten derzeit sehe.

Außerdem picke ich mir 2 Themen aus meinem Mentoring-Programm raus (1 Basic-Thema & ein Thema für Fortgeschrittene) und bespreche diese. Mehrwert garantiert!

Einblicke in mein aktuelles Mentoring-Programm. Aufbau und Themen die wir behandeln.

Quelle: https://www.vixx-tradingfloor.com/webinar

 

Handelt Markus Keil ein Echtgeldkonto?

Normalerweise müsste man sagen, was für ein blöde Frage. Da die Welt der Coaches aber doch auch Spuren bei einigen hinterlassen hat, ist sie wohl berechtigt,

Und ja, Markus handelt Echtgeld und auch noch sein eigenes… nicht zu fassen. Soll es also auch geben.

Fazit:

Wer auf der Suche nach einem Coaching für den Futurehandel ist, hat mit VIXX Trading-Floor und Markus Keil einen erfahrenen privaten Händler an der Seite, der das Geschäft seit vielen Jahren professionell betreibt. Die transparente Echtgeldperformance aus 2021 sucht mit derzeit ca. 256.000 € (Stand Oktober 2021) und damit gut 181 % am deutschen Coachingmarkt seinesgleichen. Wer sich mit seiner Art des Handels anfreunden möchte, hat am 18.11.2021 die Möglichkeit, Markus Keil im kostenlosen Webinar kennen zu lernen.

 

 

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Share This