Social Trading mit wikifolio.com

angry human robot face person on black background Automatische Handelsprogramme für Metatrader, sogenannte Expert Advisors, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Verschiedene Plattformen wie mql5, myfxbook, Signal Start und FxBlue haben eine Metatrader Anbindung und ermöglichen es den Anbietern, ihre Signale zu vermarkten. Hinzu kommen eine Vielzahl von Portalen und Kopierservices, die ebenfalls die Technologie von MetaQuotes nutzen und MT4 oder MT5 Accounts anbinden. Im asiatischen und russischen Raum sehr beliebt sind u.a. InstaForex und Share4you. Auf all diesen Plattformen findet man ein Leaderboard mit Kopierfunktion für interessierte Follower. Das Ranking dieser Hitlisten dominieren jedoch Strategien, die mehr versprechen, als sie in der Praxis halten können.

Uwe Schubert von inveus Trading hatte sich vor einigen Wochen dem Thema auch angenommen und einen Livetest mit diversen populären Robots gestartet. Vor einigen Tagen nun der Teilabbruch des Experimentes.

Seine Erfahrungen kann ich eigentlich nur bestätigen und kann nur jedem Interessenten raten, die Offerten kritisch zu prüfen und einige Grundregeln dabei zu beachten.

Fakt ist, 90 % der Strategien auf mql5 u.a. sind simple Martingale- und Gridrobots. Dies ist per se nicht schlimm, wenn das implementierte Moneymanagement der Depotgröße angemessen ist und eine nachvollziehbare Handelsstrategie verfolgt wird. Das Regelwerk, die Handelslogik sollte vom Investor verstanden worden sein.

Hier tappt man jedoch zumeist im Dunkeln.Bei meiner Suche auf den diversen Plattformen bin ich bei Share4you, der Copytrading Plattform von Forex4you hängen geblieben. Dort dominiert aktuell ein Trader das Geschehen mit der Strategie LoneWolf.

Schaut man sich den Chart an, ist auf den ersten Blick klar: Martingale! …Aber – bei akzeptablen Drawdown… Der maximale Drawdown lag laut Profil bisher bei 29 %.

lonewolf2

Also habe ich in den letzten Tagen einen Liveaccount als Follower ins Rennen gebracht und kopiere seit dem 12. Mai die Strategie des Händlers. Da ich mein Lehrgeld in Grenzen halten möchte, habe ich mich für einen Cent Account entschieden. Es sind also effektiv 300 $ im Rennen und nicht 30.000 $.

Zur Ehrenrettung des Signalanbieters sei erwähnt, dass er die gleiche Strategie auf einem Classic Konto fährt.

f4yh1

Nach nunmehr 2 Wochen konnte die Strategie meinen Einsatz um etwas mehr als 1 % vermehren. Blickt man nun in die Details, dann fällt doch ein Missverhältnis von Brutto- zu Nettoertrag auf. Bei forex4you werden im Cent NDD Account 10 $ je Lot Provision fällig, also 1 pip. Im Classic NDD Account sind es 8 $ je Lot.

f4yh

Schaut man jetzt in die Verteilung der Trades, dann fällt natürlich die Vielzahl kleiner Gewinne und Verluste auf. Dies knabbert natürlich am Nettoertrag.

lonewolf1

Werfen wir jetzt nochmals einen Blick in den Account. Beispielhaft habe ich hier mit einem Script die Trades von gestern visualisert. Es liegt ein klarer Abwärtstrend vor. Sehr gut erkennbar ist die Verdopplung der Positionsgröße in 4 Schritten bei den 5 Long Entries. Zeitweilig werden Gegenpositionen eingenommen und mit kleinem Gewinn gecovered.  Insgesamt läuft diese Strategie bisher sehr zufriedenstellend, da vor allem das Moneymanagement sehr risikogerecht gestaltet ist. Ich werde diesen Account also erstmal weiter laufen lassen.

martin2405

 

Strategien wie diese, sind im Universum der Signalanbieter dünn gesät. Also Martingale und trotzdem kein exorbitanter Drawdown. Wenn man einem solchen Profil folgen möchte, dann bleibt es nichts aus, sich an einige Regeln zu halten:

  • Folge nur Liveaccounts
  • Folge möglichst beim Broker des Signalanbieters
  • Slippage als Follower Nr. x und zusätzliches Broker Crossing sind tödlich
  • Prüfe, was der Signalanbieter macht; Martingale und Grid sind nicht dasselbe – Beachte die Unterschiede und vor allem – verstehe sie!
  • Setze nur den Betrag ein, den Du bereit bist, zu verlieren.
  • Beachte die Feinheiten des Brokers; Sitz, Regulierung, Einlagensicherung, Nachschusspflicht etc.

Es ist nicht alles Müll, was auf die „Retailkunden“ losgelassen wird. Die Masse kann man zwar so einstufen, jedoch haben gute Trading Robots auch ihre Vorteile. Diese wird man üblicherweise nicht auf den bekannten Plattformen für private Trader finden.

Wer dennoch nach Alternativen für einen kleinen Forex Account sucht, kann sich bei folgenden Anbietern umsehen und auch mal testen.

Wenn Du selbst Deinen eigenen Expert Advisor entwickeln möchtest und keinen Schimmer von mql Programmierung hast, dann schau Dir EA Builder an. Ich kann das Tool nur empfehlen.

Wenn Du dann selbst einen profitablen Robot entwickelt hast, bleibt noch die Vermarktung für die Suchenden auf mql5 etc. Vielleicht rollen dann auch die ersten Rubel von zufriedenen Abonnenten.

Share This

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen