Social Trading Plattform

eToro Social Investment Network stellt seit einigen Tagen eine wichtige Stop Funktion im OpenBook zur Verfügung – den manuellen Copy Stop Loss.

Bisher stellte sich der Copy Stop Loss automatisch bei 98 % des verteilten Eigenkapitals ein. Nunmehr können die Kopierer ihren eigenen Stop Loss definieren und damit entscheiden, ab wann bei dem Popular Investor die Reißleine gezogen wird.

Angesichts der Erfahrungen mit einigen Tradern auf eToro, die auch schon einmal ein Konto gegen Null laufen lassen, ist dies ein wichtiges Feature zum Kapitalschutz der Kopierer.

Die Konfiguration ist sehr simpel. Bei bestehenden Positionen einfach am Rädchen drehen…und auf „Kopierten Stop Loss“ klicken:

c1

 

In dem folgenden Schritt kann dann der Betrag individuell festgelegt werden. Wegen der Mindestabstände zu den Stop Loss Werten und Spreads kann man zwischen 95 % und 5 % des zugewiesenen Kapitals justieren.

c2

 

Die Verfügbarkeit im Webtrader und der mobilen Anwendung wird noch etwas auf sich warten lassen, im eToro OpenBook kann dies bereits genutzt werden.

Damit geht eToro einen weiteren wichtigen Schritt, das Kopieren einfach und für die Masse sicherer zu gestalten. Allerdings sollte dieses Feature auch von jedem Kopierer je nach Risikoneigung genutzt werden. Ein Totalverlust eingegangener Copypositionen dürfte damit für eine Vielzahl unerfahrener Mitglieder bei eToro eingeschränkt, wenn nicht gar vermieden werden. Am Rädchen drehen…muss aber jeder selbst !

 

P.S. nicht vergessen – am Sonntag lockt womöglich der nächste Bonus für deutsche Fussballfans (erst muss Jerome aber Kevin verhauen)

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Share This