Social Trading Plattform

Tradeo – where Traders meet – hat laut Forex Magnates erfolgreich eine Finanzierungsrunde über 1 Mio US Dollar mit Launch Capital, einer Venture Capital Gesellschaft aus Massachusetts abgeschlossen. Gleichzeitig erfuhr Forex Magnates, dass tradeo seine bisherige Ausrichtung als Multibroker Social Trading Network ändern und zum Standalone – Broker Modell wechseln wird.

Zur Erinnerung, bisher agiert das 2012 gegründete Social Trading Portal als Multibroker Plattform und unterstützt die gängigen Handelsplattformen ACT, FXCM und Metatrader. Händler können entweder über Premiumpartner ein Brokerkonto eröffnen, u.a. bei FXCM , AvaTrade und Forex.com oder aber ihren eigenen Account an die Plattform anbinden. Tradeo unterstützt derzeit 56 Broker, u.a. die auch auf der WoT in Frankfurt a.M.  präsenten XM.Markets, AdmiralMarkets und Alpari.

Mit der kommunizierten Wende zum  Standalone – Social Broker geht tradeo einen Weg wie andere auch, z.B. ayondo. Weg vom Brokercrossing und hin zur „Inhouse-Lösung“. Dies schafft Vorteile für die Plattformnutzer, denn Slippage und Routingprobleme, wie sie häufig bei Multi Broker Plattformen auftreten, werden damit weitestgehend vermieden. Es macht eben mehr Sinn, wenn Trader und Follower beim gleichen Broker mit den gleichen Waffen handeln.

Der präferierte Partner von tradeo ist offenbar nun YoutradeFX, denn aktuell wird dieser als empfohlener Broker bei einer Kontoeröffnung über tradeo geroutet. Das ganze wird dem interessierten Investor aktuell mit einer Bonifizierung der Ersteinlage schmackhaft gemacht.

tradeoaccount

youtradeFX bietet seinen Kunden übrigens nicht nur die Anbindung an tradeo, sondern auch alle anderen gängigen Social Trading Technologien, wie Sirix Social Trading, MirrorTrader und für die MT4 und MT5 Konten auch die ganze Welt der Metatrader MQL5 Community. Ein Blick zu diesem Broker lohnt also auch unter diesem Aspekt

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Share This